Edelkrebse in Emscher und Lippe

„Tag der Artenvielfalt“ am 22. Mai: Emschergenossenschaft und Lippeverband ziehen positive Bilanz

Am 22. Mai ist Tag der Artenvielfalt – und diese lässt sich an Emscher und Lippe nach der Renaturierung ehemals offener Schmutzwasserläufe erfreulicherweise wieder sehen: Die durch Revitalisierungsprojekte deutlich verbesserte Gewässerqualität hat es den beiden Wasserwirtschaftsverbänden Emschergenossenschaft und Lippeverband (EGLV) sogar ermöglicht, eine ganz besondere Art in den heimischen Flüssen und Bächen wiederanzusiedeln – der in Deutschland vom Aussterben bedrohte Edelkrebs (Astacus astacus) ist mittlerweile wieder in der Region heimisch. Und er ist hier nicht alleine…

Weiterlesen

Ein Blaugrünes Klassenzimmer in der Nähe des Hasseler Mühlenbachs

Herten. In der Nähe des Hasseler Mühlenbachs soll ein Blaugrünes Klassenzimmer entstehen. Der Lippeverband und die Stadt Herten stellten das Projekt in der vergangenen Woche in einer Auftaktveranstaltung vor: Mit rund 25 Akteuren aus Bildung, Verwaltung und Politik wurde der Standort vor Ort angeschaut und erste Ideen für das Freiluftklassenzimmer in der Nähe der Glückauf-Sporthalle im Stadtteil Bertlich gesammelt. Bei den weiteren Planungsschritten können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger und insbesondere Kinder und Jugendliche aus den umliegenden Kitas und Schulen beteiligen. Weiterlesen

Kuhbach-Weg: Lippeverband bringt Splitt-Belag auf

Bergkamen. Der Lippeverband wird von Dienstag, 21. Mai, bis Donnerstag, 23. Mai, einen Splitt-Belag auf den bereits asphaltierten Kuhbach-Weg aufbringen lassen. Die zusätzliche Schicht sorgt dafür, dass sich der Asphalt bei Sonneneinstrahlung nicht so stark aufheizt – insbesondere Tiere werden so vor Verbrennungen geschützt. Für die Dauer der witterungsbedingt bereits mehrfach verschobenen Arbeiten müssen einzelne Abschnitte des bei Radfahrenden und Spazierenden beliebten Kuhbach-Weges temporär gesperrt werden. Der Lippeverband bittet um Verständnis. Weiterlesen

Regenwasser von 5 Millionen Quadratmetern wirkt für die Klimaanpassung

Bochum. Ein anderer Umgang mit Regenwasser spielt eine zentrale Rolle bei der Aufgabe, Städte an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Vor zehn Jahren haben sich die Emscher-Kommunen, darunter auch Bochum, und die Emschergenossenschaft in der Zukunftsinitiative zusammengeschlossen, um den Umbau zur Schwamm-Region gemeinsam zu realisieren. Als Vorsorge gegen Starkregen, Dürre und Hitze sind seitdem schon rund 500 Projekte umgesetzt und rund 488 Hektar Fläche von der Kanalisation abgekoppelt worden. Weiterlesen

Regenwasser von 5 Millionen Quadratmetern wirkt für die Klimaanpassung

Dortmund. Ein anderer Umgang mit Regenwasser spielt eine zentrale Rolle bei der Aufgabe, Städte an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Vor zehn Jahren haben sich die Emscher-Kommunen, darunter auch Dortmund, und die Emschergenossenschaft in der Zukunftsinitiative zusammengeschlossen, um den Umbau zur Schwamm-Region gemeinsam zu realisieren. Als Vorsorge gegen Starkregen, Dürre und Hitze sind seitdem schon rund 500 Projekte umgesetzt und rund 488 Hektar Fläche von der Kanalisation abgekoppelt worden. Weiterlesen

Regenwasser von 5 Millionen Quadratmetern wirkt für die Klimaanpassung

Emscher-Region. Ein anderer Umgang mit Regenwasser spielt eine zentrale Rolle bei der Aufgabe, Städte an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Vor zehn Jahren haben sich die 16 Emscher-Kommunen und die Emschergenossenschaft in der Zukunftsinitiative zusammengeschlossen, um den Umbau zur Schwamm-Region gemeinsam zu realisieren. Als Vorsorge gegen Starkregen, Dürre und Hitze sind seitdem schon rund 500 Projekte umgesetzt und rund 488 Hektar Fläche von der Kanalisation abgekoppelt worden. Weiterlesen

Regenwasser von 5 Millionen Quadratmetern wirkt für die Klimaanpassung

Dorsten. Ein anderer Umgang mit Regenwasser spielt eine zentrale Rolle bei der Aufgabe, Städte an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Vor zehn Jahren haben sich Kommunen und die Emschergenossenschaft in der Zukunftsinitiative zusammengeschlossen, um den Umbau zur Schwamm-Region gemeinsam zu realisieren. Als Vorsorge gegen Starkregen, Dürre und Hitze sind seitdem schon rund 500 Projekte umgesetzt und rund 488 Hektar Fläche von der Kanalisation abgekoppelt worden. Seit 2024 gehört auch Dorsten dazu. Weiterlesen

Regenwasser von 5 Millionen Quadratmetern wirkt für die Klimaanpassung

Mülheim an der Ruhr. Ein anderer Umgang mit Regenwasser spielt eine zentrale Rolle bei der Aufgabe, Städte an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Vor zehn Jahren haben sich die Emscher-Kommunen, darunter auch Mülheim, und die Emschergenossenschaft in der Zukunftsinitiative zusammengeschlossen, um den Umbau zur Schwamm-Region gemeinsam zu realisieren. Als Vorsorge gegen Starkregen, Dürre und Hitze sind seitdem schon rund 500 Projekte umgesetzt und rund 488 Hektar Fläche von der Kanalisation abgekoppelt worden. Weiterlesen

Regenwasser von 5 Millionen Quadratmetern wirkt für die Klimaanpassung

Witten. Ein anderer Umgang mit Regenwasser spielt eine zentrale Rolle bei der Aufgabe, Städte an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Vor zehn Jahren haben sich die Emscher-Kommunen, darunter auch Witten, und die Emschergenossenschaft in der Zukunftsinitiative zusammengeschlossen, um den Umbau zur Schwamm-Region gemeinsam zu realisieren. Als Vorsorge gegen Starkregen, Dürre und Hitze sind seitdem schon rund 500 Projekte umgesetzt und rund 488 Hektar Fläche von der Kanalisation abgekoppelt worden. Weiterlesen

Regenwasser von 5 Millionen Quadratmetern wirkt für die Klimaanpassung

Holzwickede. Ein anderer Umgang mit Regenwasser spielt eine zentrale Rolle bei der Aufgabe, Städte an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Vor zehn Jahren haben sich die Emscher-Kommunen, auch Holzwickede, und die Emschergenossenschaft in der Zukunftsinitiative zusammengeschlossen, um den Umbau zur Schwamm-Region gemeinsam zu realisieren. Als Vorsorge gegen Starkregen, Dürre und Hitze sind seitdem schon rund 500 Projekte umgesetzt und rund 488 Hektar Fläche von der Kanalisation abgekoppelt worden. Weiterlesen

Regenwasser von 5 Millionen Quadratmetern wirkt für die Klimaanpassung

Gelsenkirchen. Ein anderer Umgang mit Regenwasser spielt eine zentrale Rolle bei der Aufgabe, Städte an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Vor zehn Jahren haben sich die Emscher-Kommunen, auch Gelsenkirchen, und die Emschergenossenschaft in der Zukunftsinitiative zusammengeschlossen, um den Umbau zur Schwamm-Region gemeinsam zu realisieren. Als Vorsorge gegen Starkregen, Dürre und Hitze sind seitdem schon rund 500 Projekte umgesetzt und rund 488 Hektar Fläche von der Kanalisation abgekoppelt worden. Weiterlesen