Die Emscher in Dortmund-Deusen. Foto: Jannis Reichard/EGLV

Neue Perspektiven

für Emscher und Lippe

Wir sind die Flussmanager

Rechtlich gesehen sind Emschergenossenschaft (EG) und Lippeverband (LV) zwei Körperschaften des öffentlichen Rechts mit vergleichbaren gesetzlichen Aufgabenstellungen. Wir bündeln unsere Kompetenz seit inzwischen mehr als 90 Jahren und sind der größte Abwasserentsorger und Betreiber von Kläranlagen in Deutschland. Die Vorteile dieser Partnerschaft liegen auf der Hand: erhebliche Synergieeffekte durch mehr Wissen, mehr Erfahrung und mehr Wirtschaftlichkeit. Uns verbindet vor allem das gemeinsame Ziel, an Emscher und Lippe ökologisch, technisch und gestalterisch überzeugende Lösungen zu schaffen – in der Region und für die Region.

Neue Perspektiven für Emscher und Lippe

Die Flüsse unserer Region haben ihr Gesicht mehrfach verändert. Ursprünglich waren sie unregulierte Fließgewässer im ländlichen Raum, dann offene Abwasserkanäle in einer dicht besiedelten Industrielandschaft. Nun sollen sie wieder zu attraktiven Wasserläufen in einem Ballungsraum werden, der den Strukturwandel in Richtung Dienstleistung und Technologie aktiv vorantreibt. Im Umfeld von Emscher und Lippe konkurrieren die Nutzungsansprüche von Mensch und Natur. Diese Ansprüche in ein nachhaltiges Gleichgewicht zu bringen, ist unsere Aufgabe. Wohnen und Arbeit müssen ebenso möglich sein wie das Wiedererstehen lebendiger, artenreicher Flusslandschaften – keine leichte Aufgabe in einer Region, die ohne unsere Arbeit häufig unter Wasser stehen würde. Im größten Ballungsgebiet Europas zwischen Dortmund und Duisburg sowie der nördlich angrenzenden Lippe-Region stehen wir für eine moderne, kostengünstige Wasserwirtschaft mit vielfältigen Aufgaben:

  • Abwasserreinigung
  • Pflege und Unterhaltung von Gewässern
  • Naturnahe Umgestaltung offener Abwasserkanäle
  • Schutz vor Hochwasser
  • Regelung des Wasserabflusses
  • Bewirtschaftung von Grund- und Regenwasser.

Neuigkeiten

Aktuelle Pressemitteilungen

Hochwasserschutz und Biodiversität gehen an der Emscher Hand in Hand

Bedrohte Uferschwalbe findet in Dortmund neues Zuhause bei der Emschergenossenschaft

Dortmund. Am Hochwasserrückhaltebecken Dortmund-Ellinghausen, das aktuell von der Emschergenossenschaft gebaut wird, gibt es seit einigen Jahren regelmäßig seltenen Besuch: Die Uferschwalbe nistet dort im Bereich der Baustelle. Im Rahmen seiner Biodiversitätsinitiative hat sich der Wasserwirtschaftsverband in Kooperation mit dem Nabu den Erhalt der Artenvielfalt auf die Fahne geschrieben – daher wird das Habitat der kleinsten Schwalbenart in Europa auch zukünftig geschützt.

Weiterlesen

Neues Malbuch zum „Erlebensraum Lippeaue“

Hamm. Warum quakt ein Grasfrosch? Was ist ein Auwald? Diese und weitere Fragen werden spielerisch in dem Malbuch zum Projekt "Erlebensraum Lippeaue" beantwortet. Hier werden kindgerecht 20 verschiedene Tier- und Pflanzenarten vorgestellt, die an der Lippe zu Hause sind. Neben den Ausmalbildern und kleinen Texten zu den Arten, enthält das Malbuch interessante Informationen zur Lippe und zu dem Projekt. Diese können den Kindern auch vorgelesen werden.

Weiterlesen

Rasten am Roßbach

Dortmund. Im Rahmen des Emscher-Umbaus hat die Emschergenossenschaft den Roßbach renaturiert. Die ökologische Umgestaltung des Gewässers tangiert vor allem Dortmund-Huckarde, dessen Programmgebiet der Städtebauförderung im Süden das Emscher-Nebengewässer berührt. Im Kontext der Kooperation „Gemeinsam für das Neue Emschertal“ mit dem NRW-Städtebauministerium ging die Emschergenossenschaft die Frage an, wie der Gewässerfreiraum einen größtmöglichen Nutzen für das umliegende Huckarder Quartier bieten könnte.

Weiterlesen

Emscher-Umbau: Einzigartiges Bauwerk in Gelsenkirchen ist angelaufen

Gelsenkirchen. Die Emschergenossenschaft hat in den vergangenen Tagen ein Bauwerk teilweise in Betrieb genommen, das im Rahmen des Emscher-Umbaus absolut einmalig ist. Es befindet sich an der Grimbergstraße am Hüller Bach und vereint neben drei Stauraumkanälen noch zwei Regenwasserbehandlungsanlagen und drei (!) Pumpwerke.

Weiterlesen

Welttoilettentag am Donnerstag, 19. November

Reken. Am Donnerstag, 19. November, ist Welttoilettentag. Anlässlich dieses Jahrestages gibt der Lippeverband wie in jedem Jahr bekannt, wie viel Abwasser im Vorjahr in seinen Kläranlagen gereinigt wurde: Insgesamt waren es 2019 in den Kläranlagen des Lippeverbandes auf dem Gemeindegebiet von Reken 1.276.922 Kubikmeter (im Vorjahr: 1.172.255).

Weiterlesen

Rund um die Emscher

Ein Fluss kehrt zurück

Die unterschiedlichen Nutzungsansprüche, die Wirtschaft, Mensch und Natur an die Emscher haben, in ein nachhaltig vertretbares Gleichgewicht zu bringen – das ist im Wesentlichen unsere Aufgabe als Flussmanager der Emscher.

Mehr erfahren

Rund um die Lippe

Das Programm Lebendige Lippe

Neben der allgemeinen Pflicht der Gewässerunterhaltung übernehmen wir auch die Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie an der Lippe. Hierzu haben wir 2013 das Programm „Lebendige Lippe“ für unseren Zuständigkeitsbereich aufgelegt und neben der Fortsetzung der bestehenden Projekte mehrere neue Projekte begonnen.

Mehr erfahren

Willkommen

im Emscher-Lippe-Blog

Auf unserem Emscher-Lippe-Blog geben wir Ihnen Einblicke in die Welt der Flussmanager und Flussmanagerinnen an Emscher und Lippe.

Zum Blog
,

Wie aus Erdhügeln eine Auenlandschaft wird

Wie sieht es eigentlich aus, wenn der Lippeverband Deiche zurückbaut, um neue Auenbereiche zu schaffen und so die Lippe zu renaturieren? Nach mehr als…

mehr
,

Zu Besuch im SKU

Von außen sieht sie recht unscheinbar und unspektakulär aus, die Anlage zur Regenwasserbehandlung an der Grimbergstraße in Gelsenkirchen. Aber der Schein trügt: Unter der…

mehr
,

Live vor Ort auf der größten Lippe-Deichbaustelle

Für den spannenden Einblick in eines unserer größten Bauprojekte entlang der Lippe habe ich heute meinen Essener Redaktions-Arbeitsplatz in der EGLV-Unternehmenskommunikation „eingetauscht“. Ein guter…

mehr
,

Unterwegs im neuen Pumpwerk Oberhausen

Seit ziemlich genau 10 Jahren bin ich eine der über 1.600 Flussmanagerinnen und Flussmanager an Emscher und Lippe. Als Teil des Teams der Unternehmenskommunikation…

mehr
,

Meine Entdeckungsreise entlang der Lippe

Strahlender Sonnenschein, malerische Landschaften und Natur pur – meine Tour entlang der Lippe war ein ganz besonderes Erlebnis. Meine letzte Rundreise durch das EGLV-Gebiet…

mehr
,

Meine erste Rundtour durch das EGLV-Gebiet

Von Bombenfund über Kläranlage und dem ersten Presseeinsatz unserer Volontärin – meine erste Tour durch das EGLV-Gebiet ist alles andere als langweilig.

mehr

Mit dem Fahrrad unterwegs entlang der Gewässer

Radwandern

entlang der Emscher

Ein Spaziergang am Wasser, eine Radtour entlang des Gewässers – Flüsse laden seit jeher zum Radfahren, Wandern oder Verweilen ein. In der Emscher-Region hat sich in den vergangenen Jahren viel verändert. Neue Wege am Wasser zeugen von diesem Wandel.

Zur Webseite Emscher-Weg

Radwandern

an der Seseke

An der Seseke hat sich in den vergangenen Jahren viel verändert. Ein neuer Weg am Wasser zeugt von diesem Wandel. Von Bönen bis Lünen haben wir den Seseke-Weg angelegt, der dazu einlädt, die reizvolle Landschaft um und am Fluss zu erkunden.

Zur Webseite Seseke-Weg

Unsere Emscher-Höfe

Emscherquellhof, Hof Emscher-Auen, Hof Emschermündung und BernePark

Zwischen Quelle und Mündung der Emscher gibt es drei Hof-Anlagen und einen Park: In Holzwickede an der Emscher-Quelle und dem Emscher-Weg liegt ganz idyllisch der Emscherquellhof – eine historische Fachwerk-Hofanlage. In Dortmund-Mengede ist der Hof Emscher-Auen seit 2017 Anlaufstelle für Fahrradfahrer*innen und Spaziergänger*innen in unmittelbarer Nähe unseres größten Hochwasser-Rückhaltebeckens. An der Emscher-Mündung in Dinslaken haben wir 2013 die Hofanlage aus dem Jahr 1911 renoviert und umgebaut. Auf dem Gelände unserer ehemaligen Kläranlage lädt der BernePark in Bottrop zum Verweilen ein. Alle vier Anlagen haben eines gemeinsam: Sie bringen einen vielseitigen Mehrwert in den Bereichen Bildung, Naherholung, Freizeit, Kunst & Kultur und sind verbindendes Element ins Emscher-Land sowie zum Emscher-Weg.

Mehr erfahren