Zwischen Römern, Kläranlagen und Deichbauten

Lippeverband und Gemeinde Hünxe eröffnen

„Als Lippe-Gemeinde sind wir in Hünxe eng mit dem Fluss und somit auch mit dem Lippeverband verbunden. Ein paar Kilometer weiter können wir an der renaturierten Lippe-Mündung erleben, welch wichtige ökologische Aufgabe der sondergesetzliche Wasserwirtschaftsverband wahrnimmt“, sagte Dirk Buschmann.

Die Lippe als längster Fluss in NRW hat eine bewegte Geschichte: Die Römer nutzten sie als Handelsstraße, Industrie und Bergbau als Kühlwasser- und Energielieferant. Um die Lippe nutzbar zu machen, begradigte man den Fluss und befestigte sein Ufer mit Steinen. Im Hünxer Ortsteil Krudenburg war die Treidelschifffahrt fester Bestandteil des Alltags. Die Menschen lebten am und vom Fluss. Der Lippeverband kümmert sich heute als öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen um die Renaturierung, Abwasserreinigung, den Hoch­wasser­schutz und die Gewässerunterhaltung. Eine Wanderausstellung, die in den nächsten Monaten durch die Mitgliedskommunen des Wasserverbandes tourt, erzählt mit großformatigen und eindrucksvollen Fotos diese Geschichte.

„Die kompakte und übersichtliche Ausstellung thematisiert neben den Rubriken Technik und Umwelt auch das Engagement unseres Lippeverbandes in den Bereichen Bildung und Gesellschaft“, sagte Uli Paetzel. Ihren festen Platz in der Ausstellung haben unter anderem das Deichsanierungsprojekt „HaLiMa“ und Hintergrundinformationen zu den 54 Kläranlagen des Verbandes.

Die Ausstellung widmet sich darüber hinaus den wissenschaftlichen Forschungen zur Rolle des Verbandes während des Nationalsozialismus: „Zu unserem Selbstverständnis gehört ein klares Bekenntnis zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung. Die Aufarbeitung dieser Zeit war daher dringend geboten“, so Uli Paetzel.

Die Ausstellung kann bis zum 26. März 2020 im Rathaus der Gemeinde Hünxe, Dorstener Str. 24, 46569 Hünxe, während folgender Öffnungszeiten besucht werden:
Montag: 7 – 16 Uhr
Dienstag: 8.30 – 16 Uhr
Mittwoch: 8.30 –12 Uhr
Donnerstag: 7 – 17 Uhr
Freitag: 8.30 – 12.00 Uhr

Danach wandert die Ausstellung durch das Lippeverbandsgebiet.

Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt.

Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und ­ -reinigung, der Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zurzeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren. www.eglv.de