Unterricht am Wasser – die Rühenbecke in Lünen erforschen

Unter dem Motto „Auf ins Lippetal“ bietet der Lippeverband Schülerinnen und Schülern spannende Exkursionen

Foto: Klaus Baumers/EGLV

Lünen. Unterricht in der Natur direkt an der Lippe und ihren Nebenläufen: Seit April und noch bis zum 11. Oktober ist das möglich! Mit dem Programm „Auf ins Lippetal“ bietet der Lippeverband Schülerinnen und Schülern der 3. bis 8. Klasse zwei- bis dreistündige Exkursionen. In Lünen nehmen die Schulkassen die Rühenbecke unter die Lupe. Dabei bekommen sie nicht nur spannenden Infos rund um die Gewässer, sie werden auch selbst aktiv – durch Gewässeruntersuchungen erforschen die Kinder die Natur. Termine können mit den Exkursionsleiterinnen und -leitern individuell vereinbart werden. Die Teilnahme ist kostenlos.

Im Mittelpunkt der Exkursionen steht immer das Erforschen der Lippe und ihrer Zuflüsse als Lebensräume. Und da gibt es viel zu entdecken: Seit Mitte der achtziger Jahre verfolgt der Lippeverband das Ziel, die Bäche und Flüsse in der Region wieder in einen naturnahen Zustand zu bringen – schon jetzt hat sich die Tier- und Pflanzenwelt einen Großteil der Gewässerlandschaften zurückerobert. Neue Naturbiotope und Freizeitareale sind entstanden.

Diesen Naturraum sollen Kinder und Jugendliche bei eigenen Gewässeruntersuchungen erleben können – Pflanzen und Kleintiere werden gesammelt und bestimmt. Neben vielen interessanten Informationen zum Wandel der Gewässer wird den Schülerinnen und Schülern auch das Zusammenspiel von Mensch und Natur nähergebracht.

In Kooperation mit der Didaktik der Biologie der Universität Duisburg-Essen entwickelt, fördert das Angebot verschiedene Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen. Ganz nebenbei erlernen sie beispielsweise, wie man Erkenntnisse gewinnt und bewertet – der Spaß kommt dabei durch verschiedene Rollenspiele und Gruppenarbeiten nicht zu kurz.

Drei Bildungsstandorte

Wählen können die Schulen zwischen drei „Bildungsstandorten“, der Rühenbecke in Lünen, dem Heerener (Mühlen-) Bach/Mündung Seseke in Kamen und dem Enniger Bach in Hamm.

Individuelle Terminabsprache

Lust auf Unterricht direkt an der Lippe? Dann einfach einen individuellen Termin mit der jeweiligen Exkursionsleitung vereinbaren.

In Lünen an der Rühenbecke bringt Christiane Hüdepohl den Schulklassen den Wandel rund um Natur und Gewässer näher (02306/740511 oder 0157/36736961, Um-weltzentrum_Westfalen@t-online.de).

Ansprechpartnerin für den Heerener (Mühlen-) Bach/Mündung Seseke in Kamen ist Gisela Niermann (02303/60070 oder 0163/ 2937227, niermann-le@gmx.de).

Und am Enniger Bach in Hamm sorgt Birgit Stöwer für Input (02382/783487, birgit.stoewer@ahlencom.biz oder birgit.stoewer@erlebnis-natur.de).