Schnecke, Wasserfloh & Co. – Kinder und Jugendliche entdecken die Artenvielfalt an der Lippe

Auf ins Neue Lippetal: Ferienexkursion in Wesel

In etwa zweieinhalb Stunden sammeln die jungen Expeditionsteilnehmerinnen und -teilnehmer dabei spannende Infos zum Wandel der Lippe und ihrer Nebenflüsse. Bei Gewässeruntersuchungen und beim Bestimmen von Kleintieren lässt sich das neu erworbene Wissen sofort praktisch einsetzen.

Am 14., 15. und 16. Oktober beginnen die Exkursionen für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren um 9 Uhr, für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren geht es um 13.30 Uhr los. Am 21., 22. und 23. Oktober starten die Exkursionen für die Sechs- bis Zwölfjährigen um 13.30 Uhr. Schon um 9 Uhr erkunden dann die Kinder und Jugendlichen ab zwölf Jahren die Natur an der Lippe.

Der Treffpunkt ist jeweils “Am Lippehafen 16” in 46485 Wesel. Pro Veranstaltung ist die Gruppengröße auf 12 Personen beschränkt. Das Angebot ist kostenfrei. Anmeldungen nimmt Christiane Hüdepohl unter Telefon 0157 36736961 oder per Mail an chuedepohl@t-online.de entgegen.

Das Exkursionsprogramm ist eine Kooperation von Lippeverband und Stadt Wesel. Es wird gefördert durch den LAG Lippe-Issel-Niederrhein e. V.

Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt.

Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zurzeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren. www.eglv.de