Lippeverband und Stadt Datteln planen Blaues Klassenzimmer

Mitmach-Projekt: Interessierte können sich an den Planungen beteiligen

Am Mittwoch, 22. April, von 14 bis 16.30 Uhr können Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Schulformen, Kitas, Institutionen sowie weitere Interessierte in der Aula der Städtischen Realschule Datteln (Wiesenstraße 12, 45711 Datteln) mitentscheiden, wie der Freiluft-Lernort aussehen soll. Zur Begrüßung sprechen André Dora, Bürgermeister der Stadt Datteln, und Prof. Dr. Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender des Lippeverbandes.

Ein Blaues Klassenzimmer besteht im Kern aus einer terrassenförmigen Ufergestaltung mit Natursteinen und ähnelt einem Amphitheater. Durch Treppenstufen entsteht ein Zugang zum Bachlauf, von dem aus das Gewässer mit all seinen Themenfeldern erlebbar wird.

„Bildungsarbeit spielt für uns als Lippeverband eine große Rolle“, sagt Prof. Dr. Uli Paetzel, denn: „Die Lippe und ihre Nebenläufe sehen zwar recht natürlich aus, wurden jedoch jahrzehntelang begradigt und als Industrieflüsse genutzt. Heute renaturieren wir die Gewässer, schaffen neue Lebensräume und wichtige Ökosysteme – das wollen wir insbesondere den nachfolgenden Generationen vermitteln.“

„Es ist klasse, dass der Dattelner Mühlenbach endlich renaturiert werden kann. So wird ein echter Mehrwert für unsere Stadt geschaffen“, sagt Bürgermeister André Dora und ergänzt: „Vom ‚Blauen Klassenzimmer‘ profitieren insbesondere unsere Schülerinnen und Schüler, aber auch die Kinder in den Kindergärten. Sie erleben dort hautnah, wie wichtig die Ressource Wasser ist.“

Damit das Blaue Klassenzimmer die Wünsche und Interessen der Nutzerinnen und Nutzer bestmöglich erfüllt, findet die Planung im Rahmen mehrerer Beteiligungsveranstaltungen statt. Themen der Auftaktveranstaltung sind die technischen und inhaltlichen Rahmenbedingungen, das weitere Verfahren und der geplante Standort an sich, der gemeinsam besichtigt wird. Auch werden die ersten Ideen und Wünsche zur Gestaltung des Blauen Klassenzimmers gesammelt.

Anmeldung
Eine Anmeldung ist bis zum 25. März unter henrike.gnizia@plan-lokal.de möglich.

Hintergrund
Das Projekt realisiert der Lippeverband gemeinsam mit der Stadt Datteln, denn das Klassenzimmer unter freiem Himmel wird immer an die Gegebenheiten vor Ort angepasst. Die „Blauen Klassenzimmer“, die die Emschergenossenschaft bereits in Gladbeck, Duisburg und Dortmund gebaut hat, sehen in jeder Stadt anders aus. Der ähnlich einem Amphitheater angelegte Lernort befindet sich direkt am Wasser und ermöglicht Kindern und Schülern, das Ökosystem Fluss aus der Nähe zu erleben.

„Gemeinsam an der Lippe“
Das Blaue Klassenzimmer in Datteln ist ein Projekt der Kooperation „Gemeinsam an der Lippe“. Es wird mit Mitteln der Städtebauförderung des Landes und des Bundes ermöglicht. „Gemeinsam an der Lippe“ ist eine Kooperation von Lippeverband, Städtebau- und Umweltministerium des Landes NRW sowie der Lippe-Kommunen. Das Ziel: Wasserwirtschaft, naturnahe Gewässerentwicklung und Stadterneuerung miteinander zu verknüpfen.

Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt.

Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zurzeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.

www.eglv.de