Lippeverband saniert Kanäle in Heessen

Schlauchliner-Verfahren vermeidet offene Bautätigkeit

Hamm. In vier Bauabschnitten saniert die Stadtentwässerung Hamm des Lippeverbandes Kanäle in mehreren Straßen in Heessen. Ab Montag, 21. Oktober, beginnen die Vorarbeiten. In den Straßen Hardinghausstraße, Mansfelder Straße, Am Brokhof und Am Roggenkamp/ Maybachstraße führt die Stadtentwässerung Schachtsanierungen und Erhaltungsmaßnahmen im Schlauchliner-Verfahren durch. Die Arbeiten sollen voraussichtlich Mitte Dezember abgeschlossen sein. Der Lippeverband bittet Anwohnerinnen und Anwohner um ihr Verständnis.

Vorgesehen ist, die insgesamt 500 Meter Schlauchliner Anfang November einzubauen. Anlieger, deren Hausanschlüsse an den Kanal anschließen, erhalten vorab eine schriftliche Information über die Maßnahme. Sogenannte Schlauchliner, die der Lippeverband für die Sanierung nutzt, bieten den Vorteil, dass Kanäle über die Schächte repariert und saniert werden können. Ein Aufbruch der Straße ist nicht erforderlich.

Die Schachtsanierungen sowie die Vor- und Nacharbeiten machen allerdings eine Vielzahl von Anfahrten unterschiedlicher Arbeitsfahrzeuge notwendig. Es kann daher zu kurzen Verkehrseinschränkungen kommen. Im Bereich der Kreuzung Amtsstraße/Am Brokhof muss der Arbeitsraum durch eine Verkehrslenkung gesichert werden, da sich der Schacht in Fahrbahnmitte befindet.