Lippe-Fähre „Lupia“ wegen hoher Wasserstände zunächst stillgelegt

Regenfälle im Osten sind der Grund

Lippefähre Lupia am Schloss Oberwerries. Foto: Rupert Oberhäuser/EGLV

Hamm. Der Lippeverband hat die Lippe-Fähre „Lupia“ am Schloss Oberwerries am Donnerstag wegen des zu hohen Wasserabflusses in der Lippe vorläufig außer Betrieb genommen. Aktuell wurden mehr als 50 Kubikmeter pro Sekunde gemessen, was die Stilllegung erforderlich macht. Der Lippeverband hofft, „Lupia“ in den kommenden Tagen wieder in Betrieb nehmen zu können.

Zum hohen Wasserstand ist es aufgrund der vermehrten Regenfälle in den vergangenen Tagen im östlichen Einzugsgebiet der Lippe gekommen.