Jäger, die für Blumen sorgen!

500 Meter langer Blühstreifen am Dattelner Mühlenbach bietet Schutz und Nahrung

„Wir haben gemeinsam überlegt, was man machen kann, um die Artenvielfalt zu erhöhen. Mit einer langblühenden Saatmischung konnten wir jetzt mit geringem Aufwand eine große Wirkung erzielt“, erläutert Felix Brendieck. Der dichte Blühstreifen, unter anderem aus Buchweizen, Inkarnatklee und Wicke, bietet Insekten und Wildtieren wie Rebhühnern oder anderen Bodenbrütern einen hervorragenden Lebens- und Schutzraum. „Biodiversität ist für uns als Lippeverband ein wichtiges Thema. Wo es die Sicherheitsauflagen zulassen, versuchen wir, unsere Flächen möglichst selten zu schneiden – hier am Dattelner Mühlenbach ist das möglich“, so Michael Schulte-Althoff. Die Pflanzen können das ganze Jahr über stehen bleiben und so 12 Monate lang Nahrung und Schutz für Tiere bieten. Für ähnliche Kooperationen mit Landwirten, Vereinen oder eben Jagdrevieren vor Ort sei der sondergesetzliche Wasserwirtschaftsverband offen. Auch die Jäger des Reviers Oer-Erkenschwick 3 habe weiter oberhalb am Gewässer einen Blühstreifen eingesät.

Der Dattelner Mühlenbach führt hier bereits sauberes Wasser, ist aber noch nicht renaturiert. Der Betriebsweg des Lippeverbandes bleibt an dieser Stelle daher noch geschlossen. Die ökologische Verbesserung – mit dem Entfernen der Betonsohlschalen – soll voraussichtlich in den nächsten Jahren erfolgen.

Lippeverband

Der Lippeverband betreibt in Datteln eine Kläranlage, 4 Pumpwerke, 7 Sonderbauwerke wie Hochwasser- oder Regenrückhaltebecken und rund 11,9 Kilometer Kanäle. Außerdem unterhält der Verband in Datteln rund 23,7 Kilometer Wasserläufe, wovon rund 9,4 Kilometer zur Lippe zählen.

Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt.

Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zurzeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren. www.eglv.de