Emscher-Umbau: Auszeichnung für erfolgreiches Projektmanagement

„Roland Gutsch Award“ für Emschergenossenschaft

Die Emschergenossenschaft hat in Berlin den Roland Gutsch Award für ihr erfolgreiches Projektmanagement beim Emscher-Umbau erhalten. Die Auszeichnung wird verliehen von der „GPM Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e.V.“. Norbert Stratemeier, Leiter des Geschäftsbereichs Planung und Bau bei der Emschergenossenschaft, nahm den Preis entgegen.

In ihrer Begründung betonte die stellvertretende Juryvorsitzende Prof. Dr. Yvonne Schoper die besondere Leistung der Emschergenosenschaft, die vielfältigen beteiligten Ebenen und Akteure in die Projektumsetzung einbezogen zu haben. Dieses herausragende Stakeholder-Management sei ein wichtiger, wenn nicht der Schlüssel zum Erfolg des Projekts:

„Eine neue Entwicklungsperspektive für die gesamte Region zu schaffen, den Menschen das Gefühl zu geben, dass etwas Großartiges passiert, dass sich ihre Umwelt spürbar verbessert, die Menschen einzubinden und von der Idee zu begeistern: Alle tragen sie die Leidenschaft dieser Zukunftsvision mit. Dadurch ist ein Gemeinschaftsgefühl entstanden, an einer großen Vision mitzuwirken“, so Schoper.

Auszeichnung eine große Ehre

Norbert Stratemeier von der Emschergenossenschaft: „Die Auszeichnung ist eine große Ehre für unsere Emschergenossenschaft – und auch für mich persönlich. Als Duisburger bin ich ein Kind des Reviers und mit der Montanindustrie und deren Folgen aufgewachsen. Bei dem Umbau der Region nach Abschluss des Bergbaus ist es für mich als Bauingenieur eine tolle Lebensaufgabe, den Emscher-Umbau wesentlich mitgestalten zu können.“

Die Emscher verläuft zwischen Holzwickede und Dinslaken und ist seit 1992 Schauplatz des Generationenprojekts Emscher-Umbau. Das Ziel: Abwasser in geschlossenen unterirdischen Kanälen abzuführen und den Fluss mit seinen Nebenläufen Schritt für Schritt in naturnahe Gewässerlandschaften umzubauen.

Roland Gutsch Award

Mit dem Roland Gutsch Project Management Award würdigt die GPM die Menschen hinter den Projekten und ihren Beitrag für Innovation und Fortschritt. Benannt ist der Preis nach Roland W. Gutsch. Als Gründer und erster Vorstandsvorsitzender der GPM sowie als langjähriger Präsident der heutigen International Project Management Association (IPMA) zählt der 2009 verstorbene Ingenieur zu den Vätern des modernen Projektmanagements.

GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.

Die GPM ist ein gemeinnütziger Fachverband für Projektmanagement. 1979 gegründet bildet die GPM heute ein weitreichendes Netzwerk für Projektmanagement-Experten aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Hochschulen und der öffentlichen Institutionen. Der Fachverband trägt wesentlich zur Professionalisierung und Weiterentwicklung des Projektmanagements in Deutschland bei und bietet umfangreiche Möglichkeiten zur Aus- und Weiterbildung sowie zur Zertifizierung im Projektmanagement.