EGLV für Forschungs- und Entwicklungsengagement ausgezeichnet

Stifterverband vergibt Siegel „Innovation durch Forschung“ an Wasserwirtschaftsverbände

Seit 2014 würdigt der Stifterverband, als einer der größten privaten Wissenschaftsförderer in Deutschland, forschende Unternehmen mit dem Siegel „Innovativ durch Forschung“. „Die Auszeichnung motiviert uns, auch weiterhin durch Innovationen einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Als öffentlich-rechtliches Unternehmen investieren wir nicht nur nachhaltig in die Modernisierung der regionalen Infrastrukturen. Durch die Beteiligung an Forschungsprojekten begegnen wir auch den Herausforderungen wie Klimawandel und Energiewende und setzen uns für Bildung und Fortschritt ein“, sagt Dr. Emanuel Grün, Technischer Vorstand von EGLV.

Emschergenossenschaft und Lippeverband hatten sich an der Forschung- und Entwicklungs-Erhebung beteiligt, die die Wissenschaftsstatistik des Stifterverbandes jährlich im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durchführt. Durch die Erhebung wird erfasst, wie viel die Wirtschaft in Forschung und Entwicklung in Deutschland investiert und welche Auswirkungen das auf die Zukunftsfähigkeit des Landes hat.

Die Emschergenossenschaft und der Lippeverband
Emschergenossenschaft und Lippeverband sind öffentlich-rechtliche Wasserwirtschaftsunternehmen, die effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringen und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip leben. Die Aufgaben der 1899 gegründeten Emschergenossenschaft sind unter anderem die Unterhaltung der Emscher, die Abwasserentsorgung und -reinigung sowie der Hochwasserschutz. Der 1926 gegründete Lippeverband bewirtschaftet das Flusseinzugsgebiet der Lippe im nördlichen Ruhrgebiet und baute unter anderem den Lippe-Zufluss Seseke naturnah um.

Gemeinsam haben Emschergenossenschaft und Lippeverband rund 1700 Mitarbeiter und sind Deutschlands größter Abwasserentsorger und Betreiber von Kläranlagen. www.eglv.de