Anschluss der städtischen Kanäle: Verkehr wird umgeleitet

Baumaßnahme der Emschergenossenschaft am Resser Bach

Herten. Im Rahmen der Kanalbaumaßnahme der Emschergenossenschaft zur Umgestaltung des Resser Bachs beginnen in der kommenden Woche im Bereich der Kaiserstraße „West“ die Arbeiten zum Anschluss der städtischen Kanäle. Dafür werden die beiden Fahrbahnen nach Norden verlegt.

Auf der bisher südlichen Fahrspur wird die Emschergenossenschaft in dieser Zeit vorbereitende Arbeiten zum Anschluss der städtischen Kanäle vornehmen. Daher kann es in der Verkehrsführung in diesem Bereich kurzzeitig zu Beeinträchtigungen kommen. Es wird aber weiterhin durchgängig eine zweispurige Verkehrsführung erhalten bleiben.

Diese Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende März 2020 dauern, anschließend wird die Oberfläche im Bereich der Baustelle wiederhergestellt und die beiden Fahrspuren in ihre alte Lage zurückversetzt werden. Parallel zu dieser Maßnahme an der Kaiserstraße erfolgt eine weitere Verkehrsumlegung in der Straße Reitkamp auf Höhe der Hausnummern 49/51 unweit des Backumer Bachs, um dort den Anschluss an den städtischen Kanal herzustellen. Hier wird der Verkehr auf einer Fahrspur, die wechselseitig befahren wird, um die Baugrube herumgeführt werden.

Die Emschergenossenschaft bittet um Verständnis für etwaige Beeinträchtigungen.