Die Emscher in Dortmund-Deusen. Foto: Jannis Reichard/EGLV

Neue Perspektiven

für Emscher und Lippe

Wir sind die Flussmanager

Rechtlich gesehen sind Emschergenossenschaft (EG) und Lippeverband (LV) zwei Körperschaften des öffentlichen Rechts mit vergleichbaren gesetzlichen Aufgabenstellungen. Wir bündeln unsere Kompetenz seit inzwischen mehr als 90 Jahren und sind der größte Abwasserentsorger und Betreiber von Kläranlagen in Deutschland. Die Vorteile dieser Partnerschaft liegen auf der Hand: erhebliche Synergieeffekte durch mehr Wissen, mehr Erfahrung und mehr Wirtschaftlichkeit. Uns verbindet vor allem das gemeinsame Ziel, an Emscher und Lippe ökologisch, technisch und gestalterisch überzeugende Lösungen zu schaffen – in der Region und für die Region.

Neue Perspektiven für Emscher und Lippe

Die Flüsse unserer Region haben ihr Gesicht mehrfach verändert. Ursprünglich waren sie unregulierte Fließgewässer im ländlichen Raum, dann offene Abwasserkanäle in einer dicht besiedelten Industrielandschaft. Nun sollen sie wieder zu attraktiven Wasserläufen in einem Ballungsraum werden, der den Strukturwandel in Richtung Dienstleistung und Technologie aktiv vorantreibt. Im Umfeld von Emscher und Lippe konkurrieren die Nutzungsansprüche von Mensch und Natur. Diese Ansprüche in ein nachhaltiges Gleichgewicht zu bringen, ist unsere Aufgabe. Wohnen und Arbeit müssen ebenso möglich sein wie das Wiedererstehen lebendiger, artenreicher Flusslandschaften – keine leichte Aufgabe in einer Region, die ohne unsere Arbeit häufig unter Wasser stehen würde. Im größten Ballungsgebiet Europas zwischen Dortmund und Duisburg sowie der nördlich angrenzenden Lippe-Region stehen wir für eine moderne, kostengünstige Wasserwirtschaft mit vielfältigen Aufgaben:

  • Abwasserreinigung
  • Pflege und Unterhaltung von Gewässern
  • Naturnahe Umgestaltung offener Abwasserkanäle
  • Schutz vor Hochwasser
  • Regelung des Wasserabflusses
  • Bewirtschaftung von Grund- und Regenwasser.

Neuigkeiten

Aktuelle Pressemitteilungen

Datteln: Bald schimmert und flimmert es an der Lippe

Datteln. Sie sind faszinierende Geschöpfe, die schon seit jeher mit Gewässern in Verbindung gebracht werden. Der Dichter Heinrich Heine beschrieb die Libelle als „schimmernde,…

Weiterlesen

Hamm: Info-Stunde zu Arbeiten am Hoppeibach

Hamm. Der Lippeverband bietet im Rahmen seiner Arbeiten am Hoppeibach sowie in der Hoppeistraße eine Bürgersprechstunde an: Los geht es am Donnerstag, 28. März,…

Weiterlesen

Dortmund: Roßbach-Renaturierung – Fuß- und Radweg wird gesperrt

Dortmund. Im Zuge der Renaturierung des Roßbachs muss der Fuß- und Radweg entlang des Gewässers östlich der A45 in Dortmund-Huckarde/Wischlingen ab Ende dieser Woche…

Weiterlesen

Essen: 360 Kilogramm schweres Sonderfenster für Emscher-Haus: Sanierung nun abgeschlossen

Essen. 360 Kilogramm – so viel wiegt das Sonderfenster, das nach alten Plänen und Fotos des ursprünglichen Emscher-Hauses von 1910 rekonstruiert und am Wochenende…

Weiterlesen

HaLiMa-Bandbrücke überspannt die Lippe

Haltern-Lippramsdorf/Marl. Zwischen den rund 20 Meter hohen Stützen überspannt sie ab sofort die Lippe: Die Bandbrücke zwischen Haltern und Marl ist heute offiziell in…

Weiterlesen

Rund um die Emscher

Ein Fluss kehrt zurück

Die unterschiedlichen Nutzungsansprüche, die Wirtschaft, Mensch und Natur an die Emscher haben, in ein nachhaltig vertretbares Gleichgewicht zu bringen – das ist im Wesentlichen unsere Aufgabe als Flussmanager der Emscher.

Mehr erfahren

Rund um Lippe und Seseke

Der Umbau von Wasserläufen im Lippe-Gebiet

In den letzten 25 Jahren haben wir in den Ausbau unserer Kläranlagen, Abwasserkanäle und in die ökologische Entwicklung der Gewässer investiert. Die positiven Wirkungen zeigen sich nicht nur in einer erheblichen Verbesserung der Gewässergüte, sondern auch in der Aufwertung von Fluss und Aue.

Mehr erfahren

Veranstaltungen

09
Apr

VHS-Vortrag: Simulation der zukünftigen Emscher – Lernen von einer Versuchsstrecke

Hof Emschermündung Dinslaken – 09.04.2019
Zur Veranstaltung
Some image
07
May

VHS-Vortrag: Umbau Emschermündung (Technisch – ökologisch)

Hof Emschermündung Dinslaken – 07.05.2019
Zur Veranstaltung
Some image
03
Jul

Emscher-UNESCO-Schülerfachtagung

Essen – 03.07.2019
Zur Veranstaltung
Some image
15
Nov

Genossenschaftsversammlung

Recklinghausen – 15.11.2019
Some image
29
Nov

Verbandsversammlung

Unna – 29.11.2019
Some image

Mit dem Fahrrad unterwegs entlang der Gewässer

Radwandern

entlang der Emscher

Ein Spaziergang am Wasser, eine Radtour entlang des Gewässers – Flüsse laden seit jeher zum Radfahren, Wandern oder Verweilen ein. In der Emscher-Region hat sich in den vergangenen Jahren viel verändert. Neue Wege am Wasser zeugen von diesem Wandel.

Zur Webseite Emscher-Weg

Radwandern

an der Seseke

An der Seseke hat sich in den vergangenen Jahren viel verändert. Ein neuer Weg am Wasser zeugt von diesem Wandel. Von Bönen bis Lünen haben wir den Seseke-Weg angelegt, der dazu einlädt, die reizvolle Landschaft um und am Fluss zu erkunden.

Zur Webseite Seseke-Weg

Unsere Höfe

Emscherquellhof, Hof Emschertal und Hof Emschermündung

Zwischen Quelle und Mündung der Emscher gibt es drei Hof-Anlagen: In Holzwickede an der Emscher-Quelle und dem Emscher-Weg liegt ganz idyllisch der Emscherquellhof – eine historische Fachwerk-Hofanlage. In Dortmund-Mengede ist der Hof Emschertal seit 2017 Anlaufstelle für Fahrradfahrer und Spaziergänger in unmittelbarer Nähe unseres größten Hochwasser-Rückhaltebeckens. An der Emscher-Mündung in Dinslaken haben wir 2013 die Hofanlage aus dem Jahr 1911 renoviert und umgebaut. Die zentrale und günstige Lage an der Mündung der Emscher in den Rhein sowie in der Nähe zu wichtigen Radwegeverbindungen war der Anlass, den Hof durch eine umfassende Umgestaltung in neuer Weise zu beleben und für Besucher zu öffnen.

Zur Webseite