Girls' Day bei der Emschergenossenschaft: Wer traut sich „unter Tage“?

08.04.13

Bottrop/Essen. Wirklich spektakuläre Einsichten in eine der Riesenbaustellen der Region bietet die EMSCHERGENOSSENSCHAFT während des diesjährigen Girls´ Day am 25. April 2013. Ausbildungsberufe im Umweltschutz stehen im Fokus, wenn es u. a. auf die Pumpwerksbaustelle an der Kläranlage Bottrop geht. Noch bis zum 15. April können sich interessierte Schülerinnen – gerne aus Bottrop und Glad-beck, aber natürlich auch Essen oder andern Orten der Emscherregion – anmelden.

Schwindelfrei sollten die rund 20 Mädchen schon sein, wenn es über den Treppenturm hinab in die fast 45 Meter tiefe Baugrube der EMSCHERGENOSSENSCHAFT geht! Wie abwechslungsreich und vielseitig eine Ausbildung im Umweltschutz bei einem Wasserwirtschaftsverband sein kann, erleben die Teilnehmerinnen aber nicht nur an dieser spektakulären Baustelle, sondern vorher auch im BernePark Bottrop.

Durch den gesamten „Girls Day“ führt ein Team der EMSCHERGENOSSENSCHAFT: Ingenieurin Erika Brown, Ausbildungsleiterin Andrea Brauckmann und der Landschaftsarchitekt Sebastian Ortmann, der über die Vorzeigeprojekte BernePark und den renaturierten Hahnenbach in Gladbeck berichtet, begleiten die jungen Frauen auf einer spannenden Reise durch das Neue Emschertal.
Anmeldungen sind noch möglich bis zum 15. April 2013 unter der Telefonnummer 0201-104-2603 (Frau Stüer) oder -3031 (Frau Fehlau). Dort gibt es auch weitere Infos zum Tagesablauf.

EMSCHERGENOSSENSCHAFT und LIPPEVERBAND – gemeinsam der größte Abwasserverband Deutschland – beteiligen sich zum zehnten Mal  am Mädchen-Zukunftstag. Aktionen wie der Girls’ Day sind eine ideale Plattform, um junge weibliche Auszubildende für Berufe in der Wasserwirtschaft zu begeistern. Wer sich vorab über das Unternehmen und die angebotenen Ausbildungsberufe informieren möchte, kann dies unter www.eglv.de bzw. www.madebyazubis.de tun.