Ökologische Gewässerentwicklung

Vielfältige Gewässernutzung

Schon immer hat der Mensch Bäche und Flüsse für seine Zwecke genutzt, als Trinkwasser, zur Erholung, für den Fischfang, zur Bewässerung, zur Einleitung von Abwasser, zur Energiegewinnung und für vieles mehr. Mit den vielfältigen Nutzungen hat sich das Aussehen der Gewässer geändert. Sie wurden funktionstüchtig gemacht, d.h. begradigt, die Ufer befestigt und das Gewässerprofil ausgebaut. Deiche, Wehre und Staustufen wurden angelegt und die Laufstrecke gekürzt. In vielen Städten wurden sie überbaut oder endeten in der Kanalisation. Vorrangiges Ziel war es, die Abwässer und den Regen möglichst schnell durch den Fluss abzuleiten.

Die Ansprüche des Menschen an den Umgang mit unseren Gewässern haben sich inzwischen geändert. Flüsse und Bäche sollen wieder verstärkt als natürliche Elemente im Raum wahrgenommen werden, zwar vom Menschen nach wie vor intensiv genutzt, aber auch nachhaltig gepflegt sowie angemessen und vorausschauend entwickelt. Mit viel Spielraum für die eigene Dynamik der Gewässer.