WIRKUNGSANALYSE UND ERMITTLUNG DER KOSTEN DER MASSNAHME

Eine Ermittlung der Kosten von Maßnahmen und einer Analyse der durch diese Maßnahmen verhinderten Schäden erfolgte im HWAP Emscher – bedingt durch die besondere Situation an der Emscher – nicht.

Der einzige Bereich mit einem größeren Schaden bei HQ100 ist das Gewerbegebiet Dortmund-Dorstfeld Nord mit einem Schaden von ca. 115 Mio. €. Im Zuge des Gewässerausbaus der Emscher wird der Rückstau verursachende Düker in der Brücke Huckarder Straße durch ein großes Brückenbauwerk ersetzt, so dass keine Schäden durchHochwasser mehr zu erwarten sind.

Die untersuchten Maßnahmen oberhalb der Bemessungsgrenze bei einem Extremereignisoberhalb des Bemessungsereignisses werden hinsichtlich ihrer Kosten nicht bewertet.