Verwaltungsgrenzen und Zuständigkeiten

Das Einzugsgebiet der Emscher liegt ausschließlich im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Flächenanteile haben die Regierungsbezirke Arnsberg, Münster und Düsseldorf. Den größten Flächenanteil hat der Regierungsbezirk Arnsberg mit ca. 325 km². Er umfasst Teile der StUÄ Hagen und Lippstadt, der kreisfreien Städte Bochum, Dortmund und Herne sowie des Kreises Unna mit drei Städten und Gemeinden und des Ennepe-Ruhr-Kreises mit zwei Städten.

Auf den Regierungsbezirk Münster entfallen ca. 310 km² mit dem südlichen Bereich des StUA Herten. Teile der kreisfreien Städte Bottrop und Gelsenkirchen sowie des Kreises Recklinghausen mit sechs Städten zählen zu diesem Bereich.

Den kleinsten Anteil hat der Regierungsbezirk Düsseldorf mit ca. 230 km2 im Unterlauf der Emscher. In ihm befinden sich Teilbereiche der kreisfreien Städte Duisburg, Essen, Oberhausen und Mülheim a. d. Ruhr sowie des Kreises Wesel mit zwei Städten.

Insgesamt 13 Kreise und kreisfreie Städte mit 22 Kommunen liegen im Emschergebiet. Von diesen haben 11 Kommunen Anteil am Gewässerlauf: die 6 kreisfreien Städte Dortmund, Gelsenkirchen, Herne, Essen, Bottrop und Oberhausen, die Gemeinde Holzwickede und die Städte Castrop-Rauxel, Recklinghausen, Herten und Dinslaken. Weitere Anteile am Einzugsgebiet haben die Städte Schwerte, Lünen, Witten, Herdecke, Bochum (kreisfreie Stadt), Waltrop, Datteln, Gladbeck, Mülheim a. d. Ruhr (kreisfreie Stadt), Duisburg (kreisfreie Stadt) und Voerde.

Die wasserwirtschaftlichen Aufgaben im Einzugsgebiet der Emscher werden von den drei Bezirksregierungen, den vier genannten StUÄ sowie dem StUA Krefeld im Mündungsbereich, den Unteren Wasserbehörden und der EMSCHERGENOSSENSCHAFT wahrgenommen. Die EMSCHERGENOSSENSCHAFT ist auf Grundlage des Gesetzes über die EMSCHERGENOSSENSCHAFT vom 07.02.1990 neben der Abwasserreinigung zuständig für

  • die Regelung des Wasserabflusses,
  • die Sicherung des Hochwasserabflusses,
  • die Gewässerunterhaltung und
  • die Abwasserbeseitigung.

Die zuständigen Bezirksregierungen, StUÄ, Unteren Wasserbehörden und Verbände sind:

  • die Bezirksregierungen Arnsberg, Münster und Düsseldorf,
  • die StUÄ Lippstadt, Hagen, Herten, Duisburg und Krefeld,
  • die Unteren Wasserbehörden bei den Kreisen und kreisfreien Städten und die
  • EMSCHERGENOSSENSCHAFT.

(Weitere Angaben wie Ansprechpartner, Anschriften etc. können den Anlagen "Zuständigkeiten im Hochwasser-Aktionsplan" entnommen werden).