Spannende Fortbildung zu Medikamenten im Abwasser

„Wir werden das Material auf jeden Fall in unserem Unterricht einsetzen.“ So begeistert äußerten sich gleich mehrere der 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der ersten Fortbildungsveranstaltung zur neuen Projektbox „Auf Spurensuche – Medikamente und andere Stoffe im Wasser“. Die Box enthält 15 interessante Experimente und Aufgaben rund um den Eintrag von Stoffen in den Wasserkreislauf, Abwasserreinigung und Medikamentenrückstände. Entwickelt wurden Forscherbox und Fortbildungen von der Biologiedidaktik der Uni Duisburg-Essen in Zusammenarbeit mit der EMSCHERGENOSSENSCHAFT. Sie sind Teil des Kooperationsprojekts „Essen macht’s klar“, das EMSCHERGENOSSENSCHAFT, Ruhrverband und die Stadt Essen in diesem Jahr starteten.

Ziel des Projekts: die Essener Bevölkerung dafür zu sensibilisieren, den richtigen Entsorgungsweg für Arzneimittelreste oder abgelaufene Medikamente zu wählen. Und der lautet: Ab damit in den Hausmüll – und nicht in die Toilette oder den Abfluss, was aus Unwissenheit leider oftmals passiert.

Ein wichtiges Thema auch für den Unterricht – und so war die erste Fortbildung (zur Projektbox für die Sekundarstufe I) auf dem Uni-Campus in Essen gleich sehr gut besucht und ein schöner Erfolg. Die interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten nach einer fachlichen Einführung alle 15 Stationen selbst ausprobieren und stellten fest: Das Material funktioniert. Die Anleitungen sind gut verständlich, die Fragestellungen relevant für den laufenden Unterricht und flexibel in unterschiedlichen Formaten einsetzbar: vom Regelunterricht über Wahlpflichtfächer und Differenzierungskurse bis hin zu Projekttagen.

Klares Wasser, sonst nichts? An Station 8 geht man experimentell an die Frage heran. Foto: Kerstin Stuhr / Emschergenossenschaft

Gleich anmelden: nächste Fortbildung am 04. Dezember 2017

Am 04. Dezember 2017 findet die nächste Fortbildung statt – diesmal zur Projektbox für 9- bis 12-jährige Kinder. Los geht es um 14:30 Uhr auf dem Essener Campus der Uni. Veranstaltungsende ist 17:30 Uhr. Weitere Infos zur Fortbildung und Anmeldung auf der Website der Didaktik der Biologie der Universität Duisburg-Essen. Für Essener Schulen wird der Fortbildungsbeitrag aus dem Projekt „Essen macht’s klar“ bezahlt, für alle anderen Schulen fällt ein reduzierter Beitrag von 25 Euro pro Person an.

Die Forscherboxen sind kostenfrei bei der Biologiedidaktik auszuleihen. Was beinhalten sie? Neben dem Arbeitsmaterial für die 15 Stationen gibt es ein Projektheft für die Schülerinnen und Schüler sowie Begleitmaterial für Lehrkräfte. Zudem besteht die Möglichkeit, Studierende für einen Projekttag mit den Boxen in die Schule zu holen, die dann zusammen mit Schülerinnen und Schülern experimentieren – ebenfalls kostenfrei.

Alle Infos zu „Essen macht’s klar“ auf der Projektwebsite.