Olfen/ Datteln: Vorsicht! Unterspülungen an der Lippe in Olfen

Olfen/ Datteln. An der Lippe in Olfen ist es aktuell zu Uferabbrüchen gekommen. Insbesondere Angler und Reiter werden dringend gewarnt, sich in direkter Ufernähe aufzuhalten. Denn die Unterspülungen sind vom Land aus nicht zu sehen. Der betroffene Flussabschnitt liegt auf der rechten Flussseite in Höhe der Straße „Zum Krähenbusch“ bzw. der Kläranlage und zwischen den beiden baubotanischen Stegen.

In Höhe der Kläranlage Olfen und der beiden baubotanischen Stege (rote Pfeile) liegen die gefährlichen Uferbereiche. Foto: Blossey

In Höhe der Kläranlage Olfen und der beiden baubotanischen Stege (rote Pfeile) liegen die gefährlichen Uferbereiche. Foto: Blossey

Der Lippeverband, der diesen Abschnitt der Lippe seit dem Frühjahr umgestaltet, hat die Uferabbrüche heute festgestellt. Sie gehen offenbar auf die im Oktober durchgeführten Bauarbeiten an der Uferböschung zurück. Durch die aktuell hohen Wasserstände hat der Fluss Bodenmaterial aus der Böschung herausgespült, so dass das Ufer darüber ein Stück weit „in der Luft hängt“. Gefahr droht also vor allen denjenigen, die sich an Land unmittelbar am Fluss aufhalten.

Solche Uferabbrüche sind durchaus zu erwarten, nachdem die befestigten Flussufer entfesselt worden sind. Sinn der Maßnahme ist ja gerade, dass sich der Fluss kontrolliert sein Bett selbst formt. Solange aber dieser Veränderungsprozess im Gange ist, sollten generell umgestaltete Uferbereiche gemieden werden.

Der Lippeverband bittet um Verständnis für diese Einschränkungen.

Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtlicher Wasserwirtschaftsverband für das Einzugsgebiet der mittleren und unteren Lippe und wurde 1926 gegründet. Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zur Zeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.