INFOMATERIAL

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Infomaterialien rund um EMSCHERGENOSSENSCHAFT und LIPPEVERBAND sowie die Flüsse Emscher und Lippe. Sie können die Broschüren und Faltblätter über das Kontaktformular bestellen oder teilweise auch direkt downloaden.

  • EMSCHERGENOSSENSCHAFT – Geschäftsbericht 2014/2015

    Der Emscher-Umbau als erfolgreiches Großprojekt, Erfahrungsaustausch auf nationaler und internationaler Ebene und die Landesgartenschau 2020 waren im Geschäftsjahr 2014/2015 wichtige Themen für die EMSCHERGENOSSENSCHAFT.
  • SONDERDRUCK KORRESPONDENZ WASSERWIRTSCHAFT

    Themen:

    • Das Projekt "Stark gegen Starkregen",
    • Vorstellung eines Tools zur Analyse von Starkregen an einem Beispiel im westlichen Emschergebiet, 
    • Der Einsatz von Radardaten für wasserwirtschaftliche Zwecke bei Emschergenossenschaft und Lippeverband


    deutsch, 25 Seiten

  • RADWANDERN AN DER SESEKE - KARTE

    Entdecken Sie die Region von Bönen bis Lünen auf dem Seseke-Weg!

    deutsch, Faltkarte

  • RADWANDERN AN DER EMSCHER - KARTE

    Entdecken Sie die Region von Holzwickede bis Dinslaken auf dem Emscher-Weg!

    deutsch, Faltkarte

  • DER EMSCHER-UMBAU - FLUSS IN SICHT

    Die rund 80 km lange Emscher im Herzen des Ruhrgebiets wird in einem Generationenprojekt der EMSCHERGENOSSENSCHAFT von einer offenen Abwasserkloake zu einem naturnahen Fluss umgebaut. Der Umbau des Emschersystems ist eine Aufgabe mit ungewöhnlichen Dimensionen – sowohl technisch als auch finanziell. Die Informationsbroschüre gibt Einblicke in den Emscher-Umbau, eines der größten Infrastrukturprojekte Europas.

    deutsch

  • FLIESSGEWÄSSER IM LIPPEVERBANDSGEBIET

    Der 2014 aktualisierte Bericht „Fließgewässer im Lippeverbandsgebiet – Biologie, Beschaffenheit, Bachsysteme“ bietet eine Gesamtschau zur ökologischen Situation des Flussgebietes.


    deutsch, 77 Seiten

  • LIPPEVERBAND – GESCHÄFTSBERICHT 2013/2014

    Das "Finale" an der Seseke, Hochwassermanagement und EU-Projekte und Kooperationen waren im Geschäftsjahr 2013/2014 wichtige Themen für den LIPPEVERBAND.


    deutsch

  • EMSCHERGENOSSENSCHAFT – GESCHÄFTSBERICHT 2013/2014

    Integrale Wasserwirtschaft, der Emscher-Umbau und die UNESCO-Auszeichnung UN-Dekadenprojekt waren im Geschäftsjahr 2013/2014 wichtige Themen für die EMSCHERGENOSSENSCHAFT.

    deutsch

  • DIE NEUE SESEKE

    Der Unterlauf der Seseke ab Bönen diente jahrzehntelang als offener Schmutzwasserlauf, um das Abwasser der Region abzuführen. Mit Unterstützung des NRW-Umweltministeriums entwickelte der LIPPEVERBAND das Sesekeprogramm, um die Seseke und ihre Nebenläufe wieder in eine abwasserfreie und naturnahe Flusslandschaft zu verwandeln.

    deutsch

  • ABWASSERKANAL EMSCHER

    Der Umbau des Emscher-Systems ist eine Aufgabe mit ungewöhnlichen Dimensionen. Für das Abwasser aus den Städten des Emschergebietes baut die EMSCHERGENOSSENSCHAFT zwischen Dortmund und Dinslaken den Abwasserkanal Emscher, der nach seiner Fertigstellung mit einer Länge von 51 Kilometern in bis zu 40 Metern Tiefe der größte Abwasserkanal Europas sein wird.

    deutsch, 31 Seiten

  • DIE NEUE LIPPEMÜNDUNG

    Rund 250 Meter wurde die Lippe in Wesel nach Süden verlegt. Vor dem Umbau durch den LIPPEVERBAND war die Lippe im Mündungsbereich ein weitgehend naturfernes Gewässer. Inzwischen ist auf rund 2,5 km Länge eine neue, naturnahe Lippe entstanden. Die Informationsbroschüre ermöglicht anschaulich einen Einblick in die großflächigen Umbaumaßnahmen an der Lippemündung in Wesel.

    deutsch

  • EMSCHER 3.0 - FROM GREY TO BLUE

    The river Emscher is — similar to the river Ruhr — the symbol of one of the internationally most renowned industrial regions: the Ruhr area with its 5 million inhabitants and an important location of key industries such as steel, chemical and materials industry. The revitalisation of the Emscher over the last 20 years marks a new phase in the region‘s history and is an impressive example of ecological and socio-economic transformation affecting all aspects of life along the river. What can we learn from the Emscher conversion for upcoming tasks in other infrastructure fields?

    english, 104 pages

  • LIPPEVERBAND – GESCHÄFTSBERICHT 2012/2013

    Die Umgestaltung der Seseke, Hochwassermanagement, Energie– dies waren im Geschäftsjahr 2012/2013 wichtige Themen für den LIPPEVERBAND.

    deutsch

  • EMSCHERGENOSSENSCHAFT – GESCHÄFTSBERICHT 2012/2013

    Der Abwasserkanal Emscher, der DWA-Gewässerentwicklungspreis und die EMSCHERKUNST.2013 waren im Geschäftsjahr 2012/2013 wichtige Themen für die EMSCHERGENOSSENSCHAFT.

    deutsch

  • HYDRAULISCHE ERSATZSYSTEME ZUR REGULIERUNG DES GRUNDWASSERSTANDES IM EMSCHERGEBIET

    Arbeitshilfe für Planung, Bau und Betrieb

    deutsch, 25 Seiten

  • RADWANDERN AN SESEKE, ROTBACH UND LIPPE

    Ein Spaziergang am Wasser, eine Radtour entlang des Gewässers – Flüsse laden schon seit jeher zum Radwandern, Wandern oder Verweilen ein. In der Region an Emscher und Lippe hat sich in den letzten Jahren viel verändert. Neue Wege am Wasser zeugen von diesem Wandel.

    EMSCHERGENOSSENSCHAFT und LIPPEVERBAND machen die Betriebswege zugänglich, so dass diese für den täglichen Weg zur Arbeit ebenso genutzt werden können wie für Ausflüge.
    Einen kurzen Überblick der Radwege entlang der Lippe finden Sie in diesem Flyer.

    deutsch, 6 Seiten

  • RADWANDERN AN DER EMSCHER

    Ein Spaziergang am Wasser, eine Radtour entlang des Gewässers - Flüsse laden schon seit jeher zum Wandern oder Verweilen ein. EMSCHERGENOSSENSCHAFT und LIPPEVERBAND machen nach dem Umbau des Emscher-Systems Betriebswege zugänglich, die für den täglichen Weg zur Arbeit genau so wie für Ausflüge genutzt werden können.

    Einen kurzen Überblick der Radwege entlang der Emscher finden Sie in diesem Flyer.

    deutsch, 6 Seiten

  • FLIESSGEWÄSSER IM EMSCHERRAUM

    Der 2013 aktualisierte Bericht „Fließgewässer im Emscherraum – Biologie, Beschaffenheit, Bachsysteme“ bietet eine Gesamtschau zur ökologischen Situation des Flussgebietes.

    deutsch, 72 Seiten

  • LIPPEVERBAND – DATA AND FACTS

    The LIPPEVERBAND is a water company for the catchment area of the lower and middle Lippe River and its tributaries.

    english, 6 pages

  • EMSCHERGENOSSENSCHAFT – DATA AND FACTS

    The EMSCHERGENOSSENSCHAFT, Germany’s first water management association, was founded on the 14th of December 1899. Our main tasks include wastewater treatment, ensuring proper drainage, flood protection and maintaining bodies of water.

    english, 6 pages

  • LIPPEVERBAND – DATEN UND FAKTEN

    Dürfen wir uns Ihnen vorstellen? Die wichtigsten Informationen über den LIPPEVERBAND auf einen Blick.

    deutsch, 6 Seiten

  • EMSCHERGENOSSENSCHAFT – DATEN UND FAKTEN

    Dürfen wir uns Ihnen vorstellen? Die wichtigsten Informationen über die EMSCHERGENOSSENSCHAFT auf einen Blick.

    deutsch, 6 Seiten

  • PUMPWERKE – SCHRITTMACHER DER WASSERWIRTSCHAFT

    Oftmals versteckt und unscheinbar, verrichten Pumpwerke tagtäglich einen wichtigen Job. Gehen Sie auf eine erfahrungsreiche Entdeckungsreise.

    deutsch, 30 Seiten

  • HOCHWASSERMANAGEMENT - MIT DER NATUR ZUSAMMENARBEITEN

    Der Schutz vor Hochwasser ist eine zentrale Aufgabe des Flussgebietsmanagements an Emscher und Lippe.

    deutsch, 36 Seiten

  • DAS EMSCHERHAUS - EIN RUNDGANG MIT GESCHICHTE UND GESCHICHTEN

    Seit 100 Jahren hat die Emschergenossenschaft ihren Sitz in der Kronprinzenstraße 24 in Essen. Erfahren Sie Geschichten und Geschichtliches rund um das imposante turmgeschmückte Gebäude.

    deutsch, 40 Seiten

  • KLÄRANLAGEN – WIE WIR KLARKOMMEN MIT UNSEREN ABWÄSSERN

    Gehen Sie auf Entdeckungsreise und erfahren Sie mehr über die Geschichte der Abwasserreinigung und die heutige faszinierende Klärtechnik.

    deutsch, 40 Seiten

  • ABWASSERKANÄLE – ZEITZEUGEN EINER FLUSSGESCHICHTE

    Unterirdische Kanalsysteme, Hunderte von Kilometern lang, durchziehen die Verbandsgebiete. Von den Projekten und der Leistung der Menschen beim Aufbau der Kanalnetze erfahren Sie in dieser Broschüre.

    deutsch, 32 Seiten

  • DER EMSCHERQUELLHOF – ZEITZEUGE EINER FLUSSGESCHICHTE

    Die Geschichte und die Zukunft der Emscher werden an einem wichtigen Ort zusammengeführt: der Quelle. Gehen Sie auf eine interessante Zeitreise.

    deutsch, 28 Seiten

    Hinweis:Von Mai bis August ist der Hof an jedem zweiten Sonntag im Monat von 13 bis 18 Uhr geöffnet. An diesen Tagen findet um 16 Uhr eine Führung statt. Weitere Führungen werden nach Voranmeldung montags bis freitags angeboten.

    Anmeldung per E-Mail drzisga.claudia@eglv.de oder Telefon 02301/919817

  • EINFACH COOL - JUNGE FRAUEN ENTDECKEN BERUFE IN DER WASSERWIRTSCHAFT

    In dieser Broschüre stellen wir junge Frauen vor, die in der Wasserwirtschaft arbeiten. Sie üben einen Beruf aus, der sie ausfüllt, in dem sie obendrein gut verdienen und der gute und sichere Zukunftschancen hat, weil Mensch und Umwelt im Mittelpunkt stehen!

    deutsch, 31 Seiten

  • DOKUMENTATION DES WORKSHOPS "GRUNDWASSERBEWIRTSCHAFTUNG IM EMSCHERGEBIET" 2011

    Dokumentation der Ergebnisse des Workshops "Grundwasserbewirtschaftung im Emschergebiet" 2011

    deutsch, 24 Seiten

  • BESETZT!-WERKBUCH

    Das Buch zur Ausstellung

    Seit wann gibt es eigentlich eine Wasserspülung? Wer hat das Klopapier erfunden? Warum gibt es "Falter" und "Knüller"? Was macht ein Astronaut, wenn er mal "muss"? Ist das Klo auch ein Thema für die Kunst? Und: Warum muss ein Klo in Australien auch Telefonbuchpapier wegspülen können? 
    Die Ausstellung "Besetzt!" hat sich auf die Suche gemacht und präsentiert in  mobilen Klo- Häuschen (fast) alles rund um das "stille Örtchen".
    Hrg. Dr. Jochen Stemplewski,

    EMSCHERGENOSSENSCHAFT/LIPPEVERBAND 2010
    ISBN 978-3-9814036-0-2


    Für dieses Exemplar bitten wir um eine Unkostenpauschale von 10.00 €.
    Die Kontodaten für diesen Betrag finden Sie auf der Bestellseite.
  • FLUSSGEBIETSPLAN EMSCHER 2009

    Die EMSCHERGENOSSENSCHAFT hat 2002 den ersten Flussgebietsplan Emscher vorgelegt. Schwerpunkt war, der Vorgabe der WRRL folgend, die Beschreibung des Einzugsgebiets in seinen wasserwirtschaftlichen Zusammenhängen sowie der Einwirkungen auf die Gewässer.Die Umsetzung der WRRL ist seitdem vorangeschritten.

    deutsch, 174 Seiten

  • VIELFÄLTIG. LEBENDIG. ATTRAKTIV.

    Das Jahrhundertprojekt Emscher-Umbau - Neue Impulse für die Stadtentwicklung

    deutsch, 25 Seiten

  • DIVERSE.VITAL.APPEALING.

    The Emscher redevelopment project - an inspiring once-in-a-century urban develepment project

    english, 25 pages

  • KLÄRANLAGE SOEST

    Die Kläranlage Soest umfasst das Einzugsgebiet Soest sowie Zuleitungen aus den Gemeinden Möhnesee, Wever und Bad Sassendorf. Rund 70 Prozent des Abwassers stammt aus privaten Haushalten.

    deutsch, Faltblatt, 16 Seiten

  • KLÄRANLAGE WALTROP

    Mit rund 90 Prozent stammt der größte Teil des Abwassers, das in der Kläranlage Waltrop gereinigt wird, aus privaten Haushalten der Gemeinde Waltrop.

    deutsch, Faltblatt, 16 Seiten

  • KLÄRANLAGE MARL-WEST

    Gemeinsam mit den Kläranlagen Marl-Ost, Marl-Lenkerbeck und Gelsenkirchen-Picksmühlenbach wird in der Kläranlage Marl-West das Abwasser aus dem Stadtgebiet von Marl beseitigt. Rund 60 Prozent des Abwassers stammt aus privaten Haushalten.

    deutsch, Faltblatt, 16 Seiten

  • KLÄRANLAGE SENDEN

    Rund 80 Prozent der Abwässer aus privaten Haushalten der Gemeinde Senden sowie der Ortsteile Bösensell und Ottmarsbocholt werden in der Kläranlage Senden gereinigt.

    deutsch, Faltblatt, 16 Seiten

  • KLÄRANLAGE LÜNEN-SESEKEMÜNDUNG

    Der Großteil des Abwassers, die in der Kläranlage Lünen-Sesekemündung gereinigt werden, stammt aus privaten Haushalten.

    deutsch, Faltblatt, 6 Seiten

  • KLÄRANLAGE HAMM-WEST

    Rund 80 Prozent des Abwassers aus privaten Haushalten werden in der Kläranlage Hamm-West gereinigt. Zum Einzugsgebiet gehören Hamm-Mitte, Hamm-Bockum und Hamm-Herringen.

    deutsch, Faltblatt, 16 Seiten

  • KLÄRANLAGE KAMEN-KÖRNEBACH

    Die Kläranlage Kamen-Körnebach umfasst das Einzugsgebiet Kamen sowie Teile von Unna und Dortmund. Rund 80 Prozent des Abwassers stammt aus privaten Haushalten.

    deutsch, Faltblatt, 16 Seiten

  • KLÄRANLAGE DÜLMEN

    Die Kläranlage Dülmen umfasst die Einzugsgebiete Dülmen-Mitte, Dülmen-Merfeld und Dülmen-Hausdülmen. Mit rund 90 Prozent stammt der Großteil des Abwassers aus privaten Haushalten.

    deutsch, Faltblatt, 16 Seiten

  • KLÄRANLAGE DORSTEN

    Die Kläranlage Dorsten klärt die Abwässer aus Dorsten ohne Wulfen und Lembeck. Etwa 55 Prozent des Abwassers stammt aus privaten Haushalten.

    deutsch, Faltblatt, 16 Seiten

  • DATTELNER MÜHLENBACH

    Der Dattelner Mühlenbach und seine Nebenbäche erhalten in den kommenden Jahren ein völlig neues Gesicht: Die von den Bächen getrennten Abwässer verschwinden in unterirdischen Kanälen.

    deutsch, 24 Seiten

  • LEITFADEN KLIMAWANDEL

    Der Leifaden Klimawandel soll die Zusammenhänge von Klimawandel und den wasserwirtschaftlichen Aufgaben von EMSCHERGENOSSENSCHAFT und LIPPEVERBAND darstellen.

    deutsch, 52 Seiten

  • ARBEITSHILFE ZUR INTEGRIERTEN GRUND- UND REGENWASSERBEWIRTSCHAFTUNG IM EMSCHERGEBIET

    Die Arbeitshilfe stellt praxisorientierte Vorgehensweisen und Methoden sowie einen Maßnahmenkatalog zur Bewirtschaftung von Grund- und Regenwasser vor.

    deutsch, 79 Seiten

  • ZENTRALE SCHLAMMBEHANDLUNG BOTTROP

    In der Zentralen Schlammbehandlungsanlage Bottrop werden Klärschlämme der Kläranlagen Duisburg – Alte Emscher, Emschermündung und Bottrop aufbereitet und verwertet.

    deutsch, Faltblatt, 16 Seiten

  • KLÄRANLAGE DUISBURG – ALTE EMSCHER

    Im Duisburger Norden befindet sich die biologische Kläranlage Alte Emscher. Aufgabe der Kläranlage ist, Abwässer aus Industrie, Gewerbe und privaten Haushalten zu reinigen.

    deutsch, Faltblatt, 16 Seiten

  • KLÄRANLAGE BOTTROP

    In Bottrop-Welheim befindet sich neben einer modernen Kläranlage auch die Zentrale Schlammbehandlungsanlage zur Weiterverarbeitung von Klärschlämmen.

    deutsch, Faltblatt, 16 Seiten

  • DIE BOYE – EIN FLUSS WIRD WIEDER LEBENDIG

    Der Umbau der Boye ist eines der vorrangigen Projekte im Generationenprojekt Emscher-Umbau. Die Boye wandelt ihr Gesicht – erleben Sie diesen Wandel selbst!

    deutsch, 24 Seiten

  • A JOURNEY THROUGH THE NEW EMSCHER VALLEY – GENERATION PROJECT FOR A FORWARD-LOOKING REGION

    The Emscher has already had two different faces – and is now changing for the third time. From an open wastewater canal into a clean and living waterway.

    english, 24 pages

  • REGENWASSER – ALLES GUTE KOMMT VON OBEN

    Regenwasser ist kostbar, deshalb sollte man intelligent damit umgehen. Das ist nicht nur gut für die Umwelt – es zahlt sich auch finanziell aus.

    deutsch, 28 Seiten

  • SUSTAINABLE DEVELOPMENT OF WATER MANAGEMENT IN URBAN SPACE

    Eight authorities from four countries in Europe cooperate in the international project Urban Water to identify innovative and sustainable solutions in urban water management.

    english, 22 pages

  • GRÜNPFLEGE AN GEWÄSSERN – WIR HELFEN DER NATUR AUF DIE SPRÜNGE

    Beim naturnahen Umbau erhalten die Flüsse und Nebenläufe der Region die Möglichkeit, sich natürlich zu entwickeln. Der Weg vom Abwasserkanal zum Gewässer verläuft in vielen kleinen Schritten.

    deutsch, Faltblatt, 8 Seiten

  • FLUSSGEBIETSPLAN LIPPE 2008

    Der LIPPEVERBAND hat 2003 den ersten Flussgebietsplan Lippe für das Verbandsgebiet vorgelegt. Die Umsetzung ist seitdem vorangeschritten. Der Flussgebietsplan wird in den kommenden Jahren kontinuierlich fortgeschrieben, wenn die Erfolge der Maßnahmen bewertet und die Bewirtschaftungspläne aktualisiert werden.

    deutsch,  172 Seiten

  • DOKUMENTATION DES WORKSHOPS "GRUNDWASSERBEWIRTSCHAFTUNG IM EMSCHERGEBIET" 2008

    Dokumentation der Ergebnisse des Workshops "Grundwasserbewirtschaftung im Emschergebiet" 2008

    deutsch, 34 Seiten

  • WIRTSCHAFTLICHE ASPEKTE DER EUROPÄISCHEN WASSERRAHMENRICHTLINIE (METHODENKONZEPTION)

    Im Rahmen des Kooperationsprojekts „Wirtschaftliche Aspekte der Wasserrahmenrichtlinie – Methodenkonzeption" mit der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Umweltwirtschaft und Controlling (Prof. Dr. Christoph Lange) und dem Forschungsinstitut für Wasser- und Abfallwirtschaft an der RWTH-Aachen FiW e.V. wurden im Auftrag der Emschergenossenschaft die mit der europäischen Wasserrahmenrichtlinie verbundenen wirtschaftlichen Aspekte untersucht.

    deutsch, 170 Seiten

  • ERFAHRUNGEN ZUR NIEDRIGWASSERBEWIRTSCHAFTUNG – KOLLOQUIUM AM 14./15. SEPTEMBER 2005 IN HERNE

    Gemeinsam mit Emschergenossenschaft/ Lippeverband und der Fachgemeinschaft Hydrologische Wissenschaften in der DWA führte die Bundesanstalt für Gewässerkunde ein Kolloquium zu Erfahrungen in der Niedrigwasserbewirtschaftung durch.

    deutsch, 172 Seiten

  • DOKUMENTATION DES WORKSHOPS "GRUNDWASSERBEWIRTSCHAFTUNG IM EMSCHERGEBIET" 2004

    Dokumentation der Ergebnisse des Workshops "Grundwasserbewirtschaftung im Emschergebiet" 2004

    deutsch, 40 Seiten