Hamm: In der Hoppeistraße: Lippeverband bereitet Flächen für Neubau von Pumpwerk vor

Hamm. Der Lippeverband ersetzt in diesem Jahr das alte Pumpwerk in der Hoppeistraße durch einen kompletten Neubau. Die Ausschreibung für die Maßnahme wird im Laufe des Frühjahrs auf den Markt gebracht, mit dem Baubeginn ist im Sommer zu rechnen. Die vorbereitenden Maßnahmen dagegen beginnen bereits in der kommenden Woche: Der Lippeverband wird im Bereich des Pumpwerks Hoppeistraße sowie entlang des Hoppeibachs einige Fällarbeiten durchführen.

Gefällt werden zirka 85 Einzelgehölze verschiedener Art und Größe und knapp 1.500 m² Strauchbewuchs. Darüber hinaus werden etwa 5.000 m² Hochstaudenflur gemäht.

Der Lippeverband bittet um Verständnis für etwaige Lärmbeeinträchtigungen.

Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtlicher Wasserwirtschaftsverband für das Einzugsgebiet der mittleren und unteren Lippe und wurde 1926 gegründet. Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zur Zeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.