Haltern am See/ Marl: HaLiMa und Sprechstunde legen Pause zum Jahreswechsel ein

Haltern am See/ Marl. Über Weihnachten und den Jahreswechsel ruht die große HaLiMa-Baustelle für den Neubau der Lippedeiche in Haltern am See und Marl. Die regelmäßigen Bürgersprechstunden setzt der Lippeverband auch im kommenden Jahr fort.

Foto: Lippeverband

Foto: Lippeverband

Seit Oktober 2016 gibt es eine Bürgersprechstunde des Lippeverbandes im Infocontainer am Oelder Weg neben dem Bahndamm-Cafe. Dabei steht Projektleiter Gerhard Formanowicz zweimal im Monat jeweils an einem Mittwoch zwischen 14 und 17 Uhr für die Fragen und Auskünfte zur Verfügung. Die letzte Bürgersprechstunde in 2017 findet am 20. Dezember statt, die erste im neuen Jahr folgt am 17. Januar 2018. Ab Februar 2018 sind die Sprechstunden wieder wie gewohnt an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat.

Der Baubetrieb legt in dem Zeitraum vom 23. Dezember 2017 bis zum 5. Januar 2018 eine Pause ein. Die beiden auf dem Baufeld tätigen Firmen Wittfeld und Bunte werden in diesem Zeitraum nicht arbeiten.

Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtlicher Wasserwirtschaftsverband für das Einzugsgebiet der mittleren und unteren Lippe und wurde 1926 gegründet. Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zur Zeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.