Dülmen: Gewinner der ersten Foto-Expedition Dülmen stehen fest

Dülmen. Die Preisträger der Foto-Expedition Lippeland vom 23. September 2017 in Dülmen stehen fest: Gewinner des von Lippeverband, Stadt Dülmen, VHS und Dülmen Marketing e.V. veranstalteten Wettbewerbs sind das Team Romy Göke/ Lisa Malberger aus Selm in der Kategorie Jugend und Frank David aus Dülmen in der Kategorie Erwachsene.

Das Foto zeigt Bürgermeisterin Lisa Stremlau, Lippeverband-Chef Dr. Uli Paetzel und VHS Leiterin Tanja Steinhaus – die drei Veranstalter – mit allen Preisträgern und Sponsoren. Foto: Steinbach / Lippeverband

Das Foto zeigt Bürgermeisterin Lisa Stremlau, Lippeverband-Chef Dr. Uli Paetzel und VHS Leiterin Tanja Steinhaus – die drei Veranstalter – mit allen Preisträgern und Sponsoren. Foto: Steinbach / Lippeverband

Am 23. September fand zum ersten Mal die „Foto-Expedition Lippeland“ in Dülmen statt. Die beliebte Veranstaltung gibt es in ähnlicher Form bereits seit zehn Jahren. In diesem Jahr wurde der Kreis der teilnehmenden Städte um Dülmen und Voerde erweitert.

Am Wettbewerbstag gingen in Dülmen 90 Teilnehmer auf fotografische Spurensuche in der Stadt. Die Aufgabe: Zu 18 vorgegebenen Themen genau in der vorgegebenen Reihenfolge fotografieren und am Ende je ein Bild einreichen - der abgegebene Foto-Chip lässt die Reihenfolge der Aufnahmen erkennen. Die ebenso knifflige wie reizvolle Aufgabe lösten viele Teilnehmer mit guten Ideen und einer Portion Durchhaltevermögen.

„Knipsen kann jeder, aber Fotografie wird dann zur Kunst, wenn sie auf dem Beobachten beruht“, sagt der Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt, so Uli Paetzel, Vorstandsvorsitzender des Lippeverbandes, „bei der Foto-Expedition geht es vor allem darum, das Unbekannte im Bekannten aufzuspüren und unseren Blick auf das zu lenken, was wir in unserem Alltag übersehen“.

Unter den Wettbewerbsbeiträgen musste sich die Jury zwischen zahlreichen kreativen und originellen Fotoserien entscheiden.

Alle Preisträger:
Kategorie Jugend:
1. Preis: Team "Oheims Tyron" (Romy Göke, Lisa Malberger, Selm)
2. Preis: Yelda Tekkan, Bochum
3. Preis: Sandra Woltering aus Dülmen
Kategorie Erwachsene (ab 18 Jahren):
1. Preis: Frank David, Dülmen
2. Preis: Tamara Gademann aus Dorsten
3. Preis: Julia Durst aus Dülmen.

Der Sonderpreis "Natur" des Naturparks Hohe Mark Westmünsterland geht an Jan Hanning aus Dülmen.

Die Jury war besetzt mit Silke Althoff, Kulturteam der Stadt Dülmen, Klaus Baumers, Lippeverband, Barbara Kraß, Naturpark Hohe Mark Westmünsterland, Sven Marquardt, Fotograf, Gunther Nocke, Fotoschule Deutschland und Felix Hölzchen, Schüler.

Attraktive Geldpreise
Die Sieger erhalten attraktive Geldpreise: 600 Euro für den ersten, 300 Euro für den zweiten und 200 Euro für den dritten Preis in der Kategorie „Jugend“ (bis 17 Jahre). In der Erwachsenen-Kategorie winken dem ersten Preisträger sogar 1000 Euro, 600 sind es für den zweiten und 300 Euro für den dritten Platz.

Die Foto-Expedition in Dülmen war nur möglich durch die finanzielle Unterstützung der Sponsoren GeoConsult Dülmen, Stadtwerke Dülmen, YARA, Teschner - Büro für Gartenarchitektur und Landschaftsarchitektur und Naturpark Hohe Mark Westmünsterland.

Die Preise an die Gewinner übergaben Bürgermeisterin Lisa Stremlau, Uli Paetzel und die Sponsoren.

Die insgesamt sieben prämierten Fotoserien mit jeweils 18 Bildern sind vom 28. November bis zum 18. Dezember 2017 zu den üblichen Öffnungszeiten zu sehen in der Alten Sparkasse, Münsterstr. 29, 48249 Dülmen.

Hintergrund Foto-Expedition Lippeland
An den Fotowettbewerben, die der Lippeverband seit 2007 mit den Städten und Volkshochschulen der Region veranstaltet, nahmen bisher bei über 30 Veranstaltungen mehr als 4.000 Menschen im Alter zwischen 12 und 78 Jahren teil. Das Ziel des Wettbewerb: fotografische Spurensuche in der Region, Entdeckung des „Unbekannten im Bekannten“.

Aktuell finden die Wettbewerbe im Drei-Jahres-Turnus in den Städten Dorsten, Dülmen, Haltern am See, Hamm, Kamen, Lünen, Soest, Voerde und Wesel statt. Im Jahr 2017 waren es Voerde, Lünen und Dülmen.

Hintergrund Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtlicher Wasserwirtschaftsverband für das Einzugsgebiet der mittleren und unteren Lippe und wurde 1926 gegründet. Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung.