Dorsten: Weg am Alten Hammbach zeitweilig gesperrt

Dorsten. In den beiden kommenden Wochen wird der Geh- und Radweg entlang des Alten Hammbachs ab der Borkener Straße immer wieder zeitweilig gesperrt werden.

Der Grund sind Mäharbeiten am Gewässer, die der Lippeverband vor dem Winter durchführen lässt. Über den Sommer hat sich entlang der Hammbach-Ufer eine dichte Vegetation entwickelt. Würde diese nicht gestutzt, könnte es bei Hochwasser zu Abflussstörungen kommen. Daher lässt der Lippeverband die Gewässersohle „ausmähen“.

Die Arbeiten beginnen am Montag, 16. Oktober, und können bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen. Während dieser Zeit sind immer wieder Maschinen im Einsatz, so dass der Weg dann vorübergehend nicht befahrbar sein wird. Der Lippeverband bittet um Verständnis für unvermeidliche Behinderungen.

Hintergrund: Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtlicher Wasserwirtschaftsverband für das Einzugsgebiet der mittleren und unteren Lippe und wurde 1926 gegründet. Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zur Zeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.