Foto-Expedition Lippeland in Voerde: auf Anhieb ein Erfolg!

Voerde. Die „Foto-Expedition Lippeland“ fand in diesem Jahr erstmals in Voerde statt: 112 Teilnehmer gingen bei dem kreativen Fotowettbewerb am 20. Mai 2017 an den Start. Inzwischen hat die Jury die besten Serien ausgewählt: In der Kategorie Erwachsene heißt der Sieger Thorsten Schipke aus Münster, in der Kategorie Jugendliche belegt das Team „Kartoffelhühner“ (Carola Hetzel und Emma Marie Menz aus Wesel) den 1. Platz. Und den Sonderpreis der Stadt Voerde holt sich Peter Klischis aus Dinslaken.

Preisverleihung zur Foto-Expedition Lippeland (Foto: Hans van Ooyen)

Preisverleihung zur Foto-Expedition Lippeland (Foto: Hans van Ooyen)

Gar keine Teilnehmer aus Voerde unter den Preisträgern? Oh doch! Bei der heutigen Preisverleihung im Rathaus von Voerde wurden als weitere Preisträger bekannt gegeben: In der Kategorie Jugendliche (bis 17 Jahre) gewinnt Vivien Verweyen aus Voerde den 2. Preis, der 3. Preis geht an Amelie Ganz – ebenfalls aus Voerde. Bei den Erwachsenen belegt das vierköpfige Team „Schregmachberg“ (Laura Schumacher und Jan-Robin Hegmann aus Wesel, Anna Schröder aus Gladbeck und Johanna Wolberg aus Hamminkeln) den 2. Platz vor Thomas Schulz aus Dinslaken auf Platz 3.

Die meisten Teilnehmer hat das Gymnasium Voerde ins Rennen geschickt. Dafür konnte dessen Direktor Gerd Kube den mit 200 Euro dotierten "Sonderpreis der Institutionen“ entgegennehmen.

Ausstellung der Preisträger

An der Preisverleihung im großen Sitzungssaal des Rathauses nahm Voerdes Bürgermeister Dirk Haarmann persönlich teil, die VHS Dinslaken-Voerde-Hünxe als Mitveranstalter wurde von Programmbereichsleiterin Karin Aschenbach vertreten. „Das Ergebnis dieser ersten Foto-Expedition Lippeland in Voerde kann sich sehen lassen: Es sind richtig spannende Fotoserien dabei“, so der Vorstandsvorsitzende des Lippeverbands, Dr. Uli Paetzel, „schon dadurch lohnt sich ein Besuch der Ausstellung mit den Preisträger-Beiträgen“.

Auch wenn Voerde nicht an der Lippe liegt: Der Gedanke ist angekommen, dass beim Foto-Wettbewerb die Teilnehmer mit offenen Augen das Unbekannte im Bekannten ihrer Heimstadt entdecken - und damit auch die Gewässer in Voerde wie Mommbach und Möllener Leitgraben!

Die Jury war besetzt mit Karin Aschenbach, VHS Dinslaken-Voerde-Hünxe, dem Fotografenmeister Peter Frömmel, Gisela Marzin für die Stadt Voerde, den Schülern Mareike Neubauer und Tim Walter, dem Fotografen Marcel Nigbur und Silke Wilts vom Lippeverband. Die Jury machte sich ihre Entscheidungen nicht leicht, um unter den 80 gewerteten Bildserien die besten herauszufinden.

Attraktive Geldpreise

Die Sieger erhalten attraktive Geldpreise 600 Euro für den ersten, 300 Euro für den zweiten und 200 Euro für den dritten Preis in der Kategorie „Jugend“ (bis 17 Jahre). In der Erwachsenen-Kategorie winken dem ersten Preisträger sogar 1000 Euro, 600 sind es für den zweiten und 300 Euro für den dritten Platz. Der Sonderpreis der Stadt Voerde ist mit 200 Euro dotiert.

Die Foto-Expedition in Voerde ist nur möglich durch die finanzielle Unterstützung von: Niederrheinische Sparkasse Rhein-Lippe, Wohnbau Dinslaken, Hülskens GmbH & Co. KG, Niederrheinische Verkehrsbetriebe AG, Druckerei Eindrucksvoll. Die insgesamt sieben prämierten Fotoserien mit jeweils 18 Bildern sind vom 14. bis zum 22. September 2017 zu den üblichen Zeiten im Rathaus der Stadt Voerde zu sehen.