Bottrop: Windenergieanlage an der Emscher produzierte bislang fast zwei Millionen Kilowattstunden

Bottrop. Die Emschergenossenschaft lässt zurzeit an ihrer Windenergieanlage am Sturmshof die Halbjahreswartung durchführen. Daher dreht sich das Windrad aktuell nicht. Lohnen tut sich aber derweil ein Blick auf die bisher erbrachte Leistung: Seit der Inbetriebnahme im Frühjahr hat die erste Windenergieanlage der Emschergenossenschaft nahezu zwei Millionen Kilowattstunden Strom produziert – konkret sind es 1.805.895 kWh, die in den Betrieb der benachbarten Emscher-Kläranlage eingespeist wurden.

Die Windenergieanlage an der Emscher in Bottrop (Foto: Rupert Oberhäuser / Emschergenossenschaft)

Diese erste Zeit war, wie es üblich ist, insbesondere geprägt von der Inbetriebnahme- und Einfahrphase. Die Emschergenossenschaft geht davon aus, dass die Stromproduktion im windreichen Winter noch ordentlich steigen wird. Prognostiziert werden künftig 4 bis 4,5 Millionen kWh pro Jahr.