Der Rotbach – im Fluss der Zeit in Dinslaken

Der Rotbach, in Dinslaken ursprünglich Mühlenbach genannt, ist neben Emscher und Rhein der kleinste Wasserlauf in Dinslaken, dennoch war er entscheidend für die Entwicklung der Stadt. Noch heute fließt der Rotbach quer durch das Stadtgebiet. In der Dinslakener Altstadt verläuft er teils oberirdisch sichtbar, in Teilen jedoch auch verdeckt unterhalb von Gebäuden und Verkehrswegen und wird deshalb kaum als bedeutendes Element wahrgenommen.

Um den Rotbach als prägende Wasserader der Altstadt und als Ort mit Lebens-, Natur- und Freizeitqualität in das Bewusstsein der Einwohnerinnen und Einwohner zu bringen, haben die Stadt Dinslaken und der LIPPEVERBAND mit Unterstützung der VHS Dinslaken-Voerde-Hünxe an den Abenden des 13. und 14. Oktober 2017 im Bereich zwischen Marktstraße und Stadthistorischem Zentrum eine künstlerische Lichtinszenierung durchgeführt. Dabei wurde die Beziehung des Baches zur Stadtgeschichte und Stadtentwicklung besonders hervorgehoben. Die Aktion wurde vom Lichtkünstler Uli Meyer realisiert und von diversen kulturellen Darbietungen begleitet.

Das Video von der Veranstaltung finden Sie hier. Ein Video über den Rotbach finden Sie hier.

Fotos: Dirk Scheiffarth, Hans-Georg Moitzheim, Helge Jahn