Das Forum "Gemeinsam an der Lippe" 2018

Die Kooperation GEMEINSAM AN DER LIPPE verfolgt mit finanzieller Förderung des Landes NRW das Ziel, städtebauliche und wasserwirtschaftliche Maßnahmen in den Programmgebieten der Städtebauförderung miteinander zu verknüpfen. Sie dient zudem als Plattform für den Erfahrungsaustausch zu Stadtentwicklungsthemen unter den Lippe-Kommunen. Letzterer geschieht im Rahmen des „Forums GEMEINSAM AN DER LIPPE“. Das Forum am 26.09. 2018 in Dorsten zielt darauf ab, einen Einblick in die Arbeit der Kooperation zu geben, eine Zwischenbilanz zu ziehen, Orientierung für die kommenden Jahre herzustellen und Erfahrungsaustausch unter den Kommunen zu ermöglichen.

Foto: Bludau/Stadt Dorsten

Programm

Neben der Begrüßung der Gastgeberstadt Dorsten und des LIPPEVERBANDES freuen wir uns am Vormittag auf die Grußworte des Städtebauministeriums sowie des Umweltministeriums. Danach gehen wir zum Tagesgeschäft über. Durch die Präsentationen der Städte Dinslaken, Hamm und Lünen zu den dort im Rahmen der Kooperation bereits umgesetzten Projekten und durch die darauf anschließende Exkursion zur Besichtigung der abgeschlossenen sowie sich in der Planung befindenden Projekte in Dorsten möchten wir den Forumsteilnehmern einen Einblick in die Arbeit der Kooperation geben.

Das Nachmittagsprogramm fängt mit einer Gesprächsrunde zur Bilanzziehung an. Vertreter des LIPPEVERBANDES, des Städtebauministeriums und des Umweltministeriums unter Beteiligung der kommunalen Partner im Publikum führen Diskussionen zu den Chancen und Grenzen der Kooperation und stellen Orientierung für die Arbeit der Kooperation in den kommenden Jahren her. Im Anschluss an die Gesprächsrunde werden wir uns dem Erfahrungsaustausch unter den Kommunen widmen. Dieser wird sich auf die ca. 13 Stadtentwicklungsmaßnahmen beziehen, die die Lippe-Kommunen im Rahmen der ganztägigen Ausstellung „Schaufenster Lippeland“ präsentieren werden. Den Erfahrungsaustausch schließen wir ab mit dem Vortrag einer erfahrenen Stadtentwicklerin, Frau Dr. Katrin Korth aus Baden Württemberg, die über partizipative Wasserprojekte berichten und den Forumsteilnehmern gute Anregungen zum Thema mit auf den Weg geben wird. Am Ende der Veranstaltung wird ein Fazit durch Herrn Beigeordneten Holger Lohse (Stadt Dorsten) und Frau Prof. Dr. Oldengott (Lippeverband) gezogen.

Ganztägige Ausstellung „Schaufenster Lippeland“

Folgende Stadtentwicklungsmaßnahmen werden beim Forum vorgestellt:

  • Stadt Dinslaken: „Stadtpark"

  • Stadt Dorsten: „Ökologische Optimierung und Attraktivierung des Schölzbaches

  • Stadt Dortmund: „Hoeschpark und Freibad Stockheide"

  • Stadt Gelsenkirchen: „Allee des Wandels" sowie „Hasselacht"

  • Stadt Hamm: „Erlebnisraum Lippeaue" sowie „Haldenzeichen"

  • Stadt Herten: „Neustart Innenstadt"

  • Stadt Kamen: „Der Sesekepark"

  • Stadt Lünen: „Auf der Flusspromenade die Lippe erleben"

  • Stadt Werne: „Werne neu verknüpft"

  • Gemeinde Nordkirchen: „Vom Dach in den Bach"

  • Gemeinde Senden: „SteverLandRoute" (stellvertretend für Nottuln, Senden, Lüdinghausen, Selm, Olfen und Haltern am See)