Online-Vergabe

einfach - sicher - wirtschaftlich

Als größter Abwasserentsorger in Deutschland schreiben wir Bau- und Lieferleistungen national und EU-weit nach VOB/A und VOL/A aus. Ihre Vorteile: deutlich reduzierter Aufwand, schnellere Bearbeitung und geringere Kosten. So entfällt z.B. die bisherige Gebühr für die Vergabeunterlagen.

Leistung:
Auf der Kläranlage Marl-Ost wird das Blockheizkraftwerk (BHKW) erneuert. Mit dem BHKW wird das auf der Kläranlage erzeugte Klärgas zur Stromerzeugung verwertet werden. Gleichzeitig wird Abwärme des BHKW’s zur Beheizung von Betriebsgebäude und Faulbehälter genutzt. Der zurzeit betriebene Motor ist genauso wie die Heizung in einem separaten Maschinenraum im Werkstatt und Laborgebäude aufgestellt. Die Aufstellung des neuen Motors soll am selben Ort mit einer am BHKW-Grundrahmen befestigten Schallhaube erfolgen. Weiterhin ist die Errichtung einer Klärgasreinigungsanlage sowie die Erneuerung der Lüftungstechnik im Maschinenaufstellraum Bestandteil dieser Ausschreibung.

Bei der Ausführung ist zu beachten, dass die Stillstandszeit des Motors so kurz wie möglich gehalten wird, da ein Großteil des produzierten Klärgases während der Bauarbeiten abgefackelt werden muss.
Für die Bewertung der Angebote wird eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für den Zeitraum von 10 Jahren gemacht. Maßgebendes Zuschlagskriterium ist der aus Wirtschaftlichkeitsberechnung ermittelte Projektkostenbarwert gem. Anhang 6.2 - liegt den Vergabeunterlagen bei.

Vorab-Information: Die gleichen Leistungen werden zeitnah für die Kläranlage Marl-West ausgeschrieben.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 22.02.2017

Leistung:
Gestellung von Hochdruckspülwagen, Höchstdruck-Wasserstrahlanlagen, Höchstdruck-Heißwasseranlagen, Schlammsaugwagen, HD-Spül- und Saugwagen, TV-Inspektionswagen inkl. Personal und Zusatzausrüstung für 24 Monate.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VgV)

Die Bewerbungsfrist endet am 23.02.2017

Leistung:
Zur Erneuerung der Stromversorgung ist eine 10 kV-Schaltanlage mit acht Feldern einschließlich drei neuer Transformatoren zu liefern, montieren und in Betrieb zu nehmen. Zur Zeit wird die Anlage über zwei 10 kV-Provisorien versorgt. Die Einspeisung erfolgt zukünftig über die Stadtwerke Haltern am See GmbH. Die vorhandene 5 kV-Schaltanlage und die drei alten Transformatoren sind zu demontieren und zu entsorgen.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 24.02.2017

Leistung:
Das Bauvorhaben umfasst die Erstellung von ca. 390 m Kanal DN 2400 u. 2600 sowie 80 m DN 700 in offener Bauweise. Erstellung eines Entlastungs- und Drosselbauwerkes in Stahlbetonbauweise. Erdarbeiten zum Bau eines offenen Entlastungsgrabens mit Anschluss an den Kortelbach, Erstellung von wasserdichtem Verbau im Bereich der Baugruben, Straßen und Wegebau zur Anlage von Baustraßen / Betriebswegen und Wiederherstellung von befahren Asphaltstraßen. Dies umfasst:
- Grundwasserhaltung
- ca. 22.500 m² Lager- und Arbeitsflächen freimachen
- ca. 1.700 m³ Mineralgemisch für Baustraßen u. Betriebswege einbauen
- 1 Stück Erstellung eines tempor. Brückenüberbaus SLW 60
- ca. 4.300 m³ Oberboden abschieben
- ca. 10.000 m³ Rohrgrabenaushub
- ca. 300 m Kanalbau DN 2400 in offener Bauweise
- ca. 90 m Kanalbau DN 2600 in offener Bauweise
- ca. 80 m Kanalbau DN 700 in offener Bauweise
- 2 Schachtbauwerke
- ca. 1.150 m² wasserdichten Spundwandverbau herstellen
- ca. 380 m³ Stahlbeton in Sohl-/Wand- und Deckenkonstruktionen (SKU)
- ca. 300 m² Asphalttragdeckschicht
- ca. 3.000 m³ Bodenaushub für Ableitungsgraben
- ca. 200 m Stabgitterzaun mit 2 St. 2-flügligen Toren.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VOB/EU)

Die Bewerbungsfrist endet am 01.03.2017

Leistung:
Auf der Kläranlage Marl-West wird das Blockheizkraftwerk (BHKW) erneuert. Mit dem BHKW wird das auf der Kläranlage erzeugte Klärgas zur Stromerzeugung verwertet werden. Gleichzeitig wird Abwärme des BHKW’s zur Beheizung von Betriebsgebäude und Faulbehälter genutzt. Der zurzeit betriebene Motor ist genauso wie die Heizung in einem separaten Maschinenraum im Werkstatt und Laborgebäude aufgestellt. Die Aufstellung des neuen Motors soll am selben Ort mit einer am BHKW-Grundrahmen befestigten Schallhaube erfolgen. Weiterhin ist die Errichtung einer Klärgasreinigungsanlage sowie die Erneuerung der Lüftungstechnik im Maschinenaufstellraum Bestandteil dieser Ausschreibung.

Bei der Ausführung ist zu beachten, dass die Stillstandszeit des Motors so kurz wie möglich gehalten wird, da ein Großteil des produzierten Klärgases während der Bauarbeiten abgefackelt werden muss.

Für die Bewertung der Angebote wird eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für den Zeitraum von 10 Jahren gemacht. Maßgebendes Zuschlagskriterium ist der aus Wirtschaftlichkeitsberechnung ermittelte Projektkostenbarwert gem. Anhang 6.2 - liegt den Vergabeunterlagen bei.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 01.03.2017

Leistung:
Im Bereich der Städte Haltern Lippramsdorf und Marl (HaLiMA) ist die Lippe beidseitig zwischen dem OelderWeg im Westen und der Lippramsdorfer Straße im Osten eingedeicht. Der Planfeststellungsbeschluss zur Deichrückverlegung und Lippegestaltung im Raum HaLiMa vom 18.07.2013 ist rechtskräftig. Zwischen der RAG AG und dem Land NRW wurde ein Grundlagenvertrag zur Finanzierung der Maßnahmen zum Hochwasserschutz im Raum HaLiMa und der ökol.Verbesserung der Lippe abgeschlossen. Auf Grundlage des Vertrages sind die entstehenden und in der Vergangenheit angefallenen Kosten nach einem prozentualen Kostenschlüssel auf die Vertragsparteien zu verteilen. Der Kostenschlüssel soll auf Grundlage der Kosten für die Baumaßnahme errechnet werden. Die Baukosten für die Gesamtmaßnahme belaufen sich auf ca.100 Mio. EUR. Die Baumaßnahme hat in 2016 begonnen wird voraussichtlich bis Ende 2023 abgeschlossen sein.

Verfahrensart: Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb (VgV)

Die Bewerbungsfrist endet am 07.03.2017

Leistung:
Bedingt durch die maschinentechnischen Erneuerungen der BHKW- und Heizungsanlagen auf den Kläranlagen Kamen-Körnebach und Dortmund-Scharnhorst, werden übergeordnete, elektrotechnische Arbeiten erforderlich. Hierzu gehören insbesondere die Errichtungen, Änderungen und Ergänzungen von Schaltanlagen, SPS- und Panel-Programmierungen und Verkabelungsarbeiten.

Zum Liefer- und Leistungsumfang gehören die eigenverantwortliche ingenieurmäßige Planungen, Konstruktionen, Fertigungen, Verdrahtungen, Lieferungen bis zur Verwendungsstelle einschl. Abladungen vom LKW und Einbringungen ins Gebäude, Montagen, Verkabelungen, Programmierungs-, Parametrierungs- und Einstellarbeiten, sämtliche notwendige Prüfungen, Berechnungen, Auslegungen, Inbetriebnahmen und Dokumentationen aller Bauteile und Geräte sowie evtl. erforderliches Zubehör.

Es sind alle Haupt- und Nebenleistungen zu erbringen, die zur Fertigstellung der kompletten Anlagen in betriebsfertiger Ausführung anfallen. Die Kosten sind, sofern in dem Anhang 1.2 nicht separat angegeben, in den Einheitspreisen zu berücksichtigen.

Sämtliche durchzuführenden Arbeiten müssen während des laufenden Betriebes und mit hoher Sorgfalt und Umsicht in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber und dem Betriebspersonal ausgeführt werden! Dabei muss der sichere Betrieb der Kläranlage einschließlich der Bereitschaftsdienst-Alarmierung jederzeit sichergestellt sein!

Vorab-Information: Die gleichen Leistungen werden zeitnah für die Kläranlage Marl-West und Ost
ausgeschrieben.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 13.03.2017

Leistung:
Bedingt durch die maschinentechnischen Erneuerungen der BHKW- und Heizungsanlagen auf den Kläranlagen Marl-West und Marl-Ost, werden übergeordnete, elektrotechnische Arbeiten erforderlich. Hierzu gehören insbesondere die Errichtungen, Änderungen und Ergänzungen von Schaltanlagen, SPS- und Panel-Programmierungen und Verkabelungsarbeiten.

Zum Liefer- und Leistungsumfang gehören die eigenverantwortliche ingenieurmäßige Planungen, Konstruktionen, Fertigungen, Verdrahtungen, Lieferungen bis zur Verwendungsstelle einschl. Abladungen vom LKW und Einbringungen ins Gebäude, Montagen, Verkabelungen, Programmierungs-, Parametrierungs- und Einstellarbeiten, sämtliche notwendige Prüfungen, Berechnungen, Auslegungen, Inbetriebnahmen und Dokumentationen aller Bauteile und Geräte sowie evtl. erforderliches Zubehör.

Es sind alle Haupt- und Nebenleistungen zu erbringen, die zur Fertigstellung der kompletten Anlagen in betriebsfertiger Ausführung anfallen. Die Kosten sind, sofern in dem Anhang 1.2 nicht separat angegeben, in den Einheitspreisen zu berücksichtigen. Sämtliche durchzuführenden Arbeiten müssen während des laufenden Betriebes und mit hoher Sorgfalt und Umsicht in enger Abstimmung mit dem Auftraggeber und dem Betriebspersonal ausgeführt werden! Dabei muss der sichere Betrieb der Kläranlage einschließlich der Bereitschafts-dienst-Alarmierung jederzeit sichergestellt sein!

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 16.03.2017