Online-Vergabe

einfach - sicher - wirtschaftlich

Als größter Abwasserentsorger in Deutschland schreiben wir Bau- und Lieferleistungen national und EU-weit nach VOB/A und VOL/A aus. Ihre Vorteile: deutlich reduzierter Aufwand, schnellere Bearbeitung und geringere Kosten. So entfällt z.B. die bisherige Gebühr für die Vergabeunterlagen.

Leistung:
- Austausch eines alten Prozessleitsystems (2 redundante Server, 5 Clients) vom Typ PAMSA (Fabrikat: Passavant&Watec) gegen WinCC von der Fa. Siemens, ebenfalls mit 2 redundanten Servern und 5 Client-Rechnern.
- Demontage des alten Prozessleitsystems.
- Komplette Neuprogrammierung von drei Regions-Hauptsteuerungen vom Typ S7-400 inkl. einheitlicher Datenaufbereitung der Datenpunkte für das SCADA-System und die Nachrichtentechnik.
- Teilweise Anpassung bestehender SPS-Programme von weiteren S7-Steuerungen.
- Erstellung der Dokumentation in EPLAN.

Neben den Angaben gemäß VOB/A § 6a (2) sind die nachfolgenden Nachweise gemäß VOB/A § 6a (3) erforderlich:
Aussagekräftige Referenzlisten mit mindestens 3 vergleichbaren Leistungen innerhalb der vergangenen 8 Jahre mit folgenden Angaben:
im laufenden Kläranlagen-Betrieb eigenständig erneuerte Steuerungen vom Typ Simatic S7 unter Verwendung von Profinet- / Industrial Ethernet- und Profibus DP-Technologien. Die Anzahl der vernetzten S7-Steuerungen ist anzugeben.
Errichtung von Prozessleitsystemen vom Typ WinCC (Siemens) mit redundantem Serverpaar (Hot-Standby-Betrieb) und mehreren Client-Rechnern auf Kläranlagen. Die Anzahl der Datenpunkte ist anzugeben. Die Referenzlisten müssen mindestens folgende Angaben enthalten:
Auftraggeber, Ansprechpartner mit Telefon Nr. Ausführungszeit, Detaillierte Beschreibungen der durchgeführten Arbeiten, Auftragshöhe des eigenständig bearbeiteten Projektumfanges, Angaben über Anzahl von S7- und PLS-Programmierern, Angaben über Anzahl der EPLAN Electric P8-Konstrukteure, Angabe einer Richtzeit zur Präsenz auf der Baustelle zur Beseitigung möglicher Störungen außerhalb der Geschäftszeiten.

Verfahrensart: Beschränkte Ausschreibung nach Teilnahmewettbewerb (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 24.03.2017

Leistung:
Der auf der Kläranlage Reken Maria Veen in Betrieb befindliche Nachklärbeckenräumer mit seinen 3 Bodenschlammsaugschilden ist stark verschlissen und muss erneuert werden. Zum Einsatz soll ein neuer Räumer in gleicher Bauart kommen, zusätzlich sind im Einlaufbereich am Mittelbauwerk neue Strömungsleitbleche zu montieren.

Die aufgeführte Leistung umfasst die Projektierung, Konstruktion, Fertigung, Lieferung, De- und Montage sowie die Inbetriebnahme einschließlich der Elektrotechnik in nur 24 Stunden (es gibt nur ein Nachklärbecken und eine längere Außerbetriebnahme ist nicht möglich). Der Leistungsumfang ist im Einzelnen dem Leistungsverzeichnis zu entnehmen. Ferner ist die Erstellung einer vollständigen technischen Dokumentation des Räumers sowie sämtlicher Anlagenteile in analoger und digitaler Form zu liefern.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 04.04.2017