Online-Vergabe

einfach - sicher - wirtschaftlich

Als größter Abwasserentsorger in Deutschland schreiben wir Bau- und Lieferleistungen national und EU-weit nach VOB/A und VOL/A aus. Ihre Vorteile: deutlich reduzierter Aufwand, schnellere Bearbeitung und geringere Kosten. So entfällt z.B. die bisherige Gebühr für die Vergabeunterlagen.

Leistung:
Talsperre Rotbachsee, Ertüchtigung der Hochwasserentlastungsanlage:
Erdarbeiten, Deckwerksarbeiten (Ein- und Ausbau von Wasserbausteinen) Abbrucharbeiten, Wasserbau.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 23.08.2018

Leistung:
Fällen von Bäumen und Rodung von Strauchwerk.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 30.08.2018

Leistung:
Das Regenrückhaltebecken (RRB) Picksmühlenbach in Gelsenkirchen ist seit der Erstellung im Jahr 2001/2002 bei zahlreichen Entlastungsereignissen mit Mischwasser aus der Kanalisation geflutet worden und zwischenzeitlich verlandet. Das ursprünglich geplante Rückhaltevolumen steht nicht mehr in vollem Umfang zur Verfügung. Ferner führen die organischen Ablagerungen zu zeitweisen Geruchsbelästigungen.

Die organischen Ablagerungen sind 2017 im Rahmen von Unterhaltungsarbeiten weitgehend von der Beckensohle entfernt worden. Das Becken soll im Anschluss an die durchgeführten Reinigungsarbeiten soweit umgebaut werden, dass eine einfache Wartung/ Reinigung durchgeführt werden kann.

Im Wesentlichen umfassen die Arbeiten:
• Entfernen der vorhandenen Vegetation
• Wasserhaltungsarbeiten
• Stabilisierung und Profilierung eines Teils der Beckensohle
• Bau eines Absetzbeckens mit einer befestigten Beckensohle.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 06.09.2018

Leistung:
Austausch von insgesamt vier Absperrschiebern DN 400 durch Plattenschieber mit elektrischen Stellantrieben. Anpassung der angeschlossenen Rohrleitungen.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 06.09.2018

Leistung:
Herstellung von Prüfbohrungen in einem Durchmesser von ca. 120mm mit temporärer PVC-Verrohrung mit einer Gesamtlänge von etwa rd. 14.200m.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VOB/EU)

Die Bewerbungsfrist endet am 06.09.2018

Leistung:
Lieferung von Küvettentest über einen Rahmenvertrag inklusive der Gestellung von Spektralphotometern und Thermoblöcken.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VgV)

Die Bewerbungsfrist endet am 11.09.2018

Leistung:

  • Erdarbeiten für wasserbauliche Maßnahmen, mit Abgrabungen der Ufer sowie Anlage einer Flutmulde und Sekundärauen
  • rd. 850 m Kanalbau in offener Bauweise (DN 1400 bis DN 2200 und RE 3400x1800)
  • 4 Schachtbauwerke in Ortbetonbauweise
  • 1 Auslaufbauwerk in Ortbetonbauweise
  • 1 Umlenkbauwerk (Umbau)
  • Umlegung zweier Fernwärmeleitungen, eines Signalkabels, eines Fernmeldekabels, sowie einer Schlammdruckrohrleitung inkl. Steuerkabel und einer 20 kV Mittelspannungskabels auf einer Länge ca. 250 m
  • Tiefbauarbeiten für lokale Umlegungen von Versorgungsleitungen und Kabel
  • Kampfmittelprüfbohrungen.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VOB/EU)

Die Bewerbungsfrist endet am 11.09.2018

Leistung:
Lieferung von Elektromaterial auf Abruf für die Emschergenossenschaft und den Lippeverband über eine OCI-Anbindung.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VgV)

Die Bewerbungsfrist endet am 11.09.2018

Leistung:
Im Rahmen des Umbaus der Schlammbehandlung und Faulgasverwertung werden Tiefbauarbeiten erforderlich. Es handelt sich im Einzelnen um folgende Gewerke:
- Rodungsarbeiten
- Erdarbeiten
- Verbauarbeiten
- Wasserhaltungsarbeiten
- Entwässerungskanalarbeiten
- erdverlegte Rohrleitungsarbeiten.

Zeitgleich werden folgende Arbeiten ausgeführt:
- Rohbauarbeiten
- Abbruch- und Gerüstbauarbeiten
- Betonerhaltungsarbeiten und Fassadenbauarbeiten
- Landschaftsbauarbeiten
- Maschinenbautechnische Arbeiten
- Elektrotechnische Arbeiten.

Die Herstellung der Bauwerke für das Maschinenhaus, Gasbehältervorschacht und Gasbehälterfundament, Fundamente und Umbau an den Faulbehältern, der Abbruch des Voreindickers und des vorhandenen Gasbehälters ist nicht Gegenstand dieser Ausschreibung.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VOB/EU)

Die Bewerbungsfrist endet am 18.09.2018

Leistung:
In Hamm–Pelkum wird an der Hoppeistraße das kombinierte Schmutzwasser- und Regenwasserpumpwerk Hoppeistraße einschl. der SW- und RW-Druckrohrleitungen an den Qt-Kanal Herringer Bach und den Hoppeibach erstellt. Das neue Pumpwerk ersetzt das nicht mehr den a.a.R.d.T. entsprechende vorhandene Mischwasserpumpwerk Hoppeistraße.

Technische Daten:
Kanalbau offene Verlegung ca. 300 m mit Nennweiten zwischen DN 300 und DN 1000.
Bau eines Regenüberlaufes L/B/T ca. 8 m / 4 m / 5 m.
Bau des Pumpwerks Hoppeistr. L/B/T ca. 17 m / 14 m / 8 m.
Bau von 2 Regenwasserdruckleitungen DA 355/ DA 500, l= 400m
Bau von 2 Schmutzwasserdruckleitungen DA 315/ DA 400, l= 520m.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VOB/EU)

Die Bewerbungsfrist endet am 18.09.2018

Leistung:
Bei den beschriebenen Leistungen handelt es sich um den internen Transport von Flüssigklärschlamm einschließlich Bedienpersonal im Rahmen eines Abrufauftrages auf verschiedenen Kläranlagen im Lippeverbandsgebiet.

Aufteilung des Auftrags in 4 Lose.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VgV)

Die Bewerbungsfrist endet am 20.09.2018

Leistung:
Containergestellung, Transport und Entsorgung von Sandfanggut, aufgeteilt in folgende Lose:

LOS 1: Emschergenossenschaftsgebiet West
LOS 2: Emschergenossenschaftsgebiet Mitte
LOS 3: Emschergenossenschaftsgebiet Ost
LOS 4: Lippeverbandsgebiet West
LOS 5: Lippeverbandsgebiet Ost.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VgV)

Die Bewerbungsfrist endet am 20.09.2018

Leistung:
Containergestellung, Transport und Entsorgung von Rechengut, aufgeteilt in folgende Lose:

LOS 1: Emschergenossenschaftsgebiet West
LOS 2: Emschergenossenschaftsgebiet Mitte
LOS 3: Emschergenossenschaftsgebiet Ost
LOS 4: Lippeverbandsgebiet West
LOS 5: Lippeverbandsgebiet Ost.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VgV)

Die Bewerbungsfrist endet am 20.09.2018

Leistung:
Die Kläranlage Dattelner Mühlenbach verfügt über 4 Nachklärbecken, ausgeführt als Doppelbecken, mit insgesamt 16 offenen Ablaufrinnen aus Stahlbeton (je ca. 44,5 m lang). Die Ablaufrinnen sind an der Kopfseite der Nachklärbecken an eine Sammelrinne (ebenfalls aus Stahlbeton, ca. 91,8 m lang) angeschlossen, die mit 16 Brücken (Breite je ca. 0,90 m) ausgestattet ist und in einem Bogen (Bogenlänge ca. 4,4 m i. d. Rinnenmitte) mit einer weiteren Brücke endet.

Durch den natürlichen Lichteinfall ist hier speziell in den Sommermonaten ein vermehrtes Algenwachstum zu verzeichnen. Um dieses zukünftig zu reduzieren, sollen die offenen Ablaufrinnen der Nachklärung mit einer klappbaren Abdeckung aus Edelstahlblechen (Werkstoff 1.4301) nachgerüstet werden. Diese klappbare Abdeckung muss so konzipiert seien, dass sie im Bedarfsfall segmentweise leicht geöffnet und/oder auch direkt abgenommen werden kann.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 27.09.2018

Leistung:
Auf den Betriebsanlagen der Emschergenossenschaft und des Lippeverbandes werden Flurförderzeuge unterschiedlicher Fabrikate betrieben. Diese Flurförderzeuge müssen jährlich gemäß BGV § 21+37 geprüft werden. Eine Auflistung der Flurföderzeuge und deren Standorte ist dem jeweiligen Leistungsverzeichnis (Anhang 1_2) für das Los 1 bis 6 zu entnehmen.

Das Verbandsgebiet von Emschergenossenschaft und Lippeverband ist in 6 Betriebsbereiche aufgeteilt. Die Vergabe erfolgt, entsprechend der Betriebsbereiche, losweise.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOL/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 18.10.2018

Leistung:
Wiederkehrende Prüfungen der Elektroanlagen und der Schutzeinrichtungen, die sich in Prüfungs-, Wartungs- und Reinigungsarbeiten sowie Messungen unterteilen, an Pumpwerken, Kläranlagen und Regenwasserbehandlungsanlagen, aufgeteilt in 5 Lose.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VgV)

Die Bewerbungsfrist endet am 15.11.2018