Kreis Wesel/ Kreis Recklinghausen/ Kreis Unna: Jetzt steigt die Lippe mächtig an

Kreis Wesel/ Kreis Recklinghausen/ Kreis Unna. Nach den Regenfällen in den ersten Januartagen sind Lippe, Stever und Seseke stark angestiegen. Dabei werden in Wesel, Haltern und Lünen die bisherigen Höchstmarken dieses Winters übertroffen, in Dorsten liegen die Wasserstände knapp unter den Maxima vom Dezember. Insgesamt ist die Situation aber so überschaubar, dass der Lippeverband im Moment auf Hochwassereinsätze verzichtet.

Die Pegelstände der Lippe, die rund um die Uhr im Internet unter http://www.eglv.de/wasserportal/aktuelles/wetterpegelstaende/ abgerufen werden können, liegen in Wesel und Haltern derzeit bei 5 Meter, in Lünen bei 4,50 m und damit ein Stück höher als Mitte Dezember. Auffallend ist der starke Anstieg der Seseke, die in Kamen über 2,00 m hoch steht und mit einer Wassermenge von 15.000 Litern pro Sekunde an der Mündung in Lünen den Abfluss der Lippe kräftig verstärkt.

Weitaus mehr Wasser bringt die Stever mit, die derzeit mit rund 60.000 Litern Wasser pro Sekunde die Lippe ab Haltern mächtig anschwellen lässt, so dass der Fluss in Dorsten einen Pegelstand von aktuell 7,68 m erreicht, was einem Abfluss von 166.000 Litern pro Sekunde entspricht.

Derzeit kein 24-Stunden-Dienst
Da für heute und die kommenden Tage aber überschaubare Niederschläge erwartet werden, plant der Lippeverband derzeit keinen Hochwassereinsatz rund um die Uhr. Dennoch sind die Mitarbeiter der Betriebshöfe in Dorsten, Haltern und Lünen auf der Hut. An der Lippe werden täglich die Deiche kontrolliert. Auch die kleineren Nebenläufe werden beobachtet.

Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtlicher Wasserwirtschaftsverband für das Einzugsgebiet der mittleren und unteren Lippe und wurde 1926 gegründet. Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zur Zeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.