Selm: Wie funktioniert eine Kläranlage?

Selm. Der Lippeverband bietet eine kostenlose Führung über seine Kläranlage Selm-Bork an. Die Besichtigung am Dienstag, 20. Juni, beginnt um 16 Uhr und dauert ca. eineinhalb Stunden.

Wie funktioniert eine moderne Kläranlage? Wie wird unser Abwasser gereinigt – und wohin fließt es anschließend? Antworten auf diese Fragen gibt Abwassermeister Thomas Höring vom Lippeverband bei der Besucherführung. Die Anlage in Selm (Adresse: Lippestraße 40, 59379 Selm) ist mit 15.000 Einwohnerwerten eine überschaubare Kläranlage, die über alle modernen Reinigungsstufen nach dem Stand der Technik verfügt. Sie wurde 1968 gebaut und 1997 modernisiert.

Für die Teilnahme ist eine telefonische Anmeldung erforderlich – montags bis donnerstags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr, freitags von 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 0201-104 2663 (Lippeverband).

Der Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtlicher Wasserwirtschaftsverband für das Einzugsgebiet der mittleren und unteren Lippe und wurde 1926 gegründet. Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zur Zeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.