Bottrop: Fällungsarbeiten am Rotbach in Grafenmühle

Bottrop. Im Rahmen seiner Verkehrssicherungspflicht fällt der Lippeverband voraussichtlich am Freitag, 1. Februar, 25 Erlen im Bereich der Straße „Zur Grafenmühle“.

Da die Bäume nicht mehr standsicher sind, müssen sie auf einem zirka 200 Meter langen Bereich entfernt werden. Dabei finden keine Rodungsarbeiten statt: Die Bäume werden gefällt, das Wurzelwerk verbleibt in der Erde und kann wieder austreiben.

Der Lippeverband bemüht sich, die Arbeiten so störungsfrei wie möglich für das Umfeld abzuwickeln und bittet bei möglichen Störungen um Verständnis.

Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt.

Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zurzeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.