Dorsten: Rodungsarbeiten entlang des Lippe-Deichs

Dorsten. Im Rahmen von Deichschutzmaßnahmen finden voraussichtlich ab Mittwoch, 23. Januar, Rodungsarbeiten in Dorsten-Hervest statt. Parallel zur Emingstraße entfernt der Lippeverband auf einer Länge von 600 Metern Sträucher und Bäume entlang des Lippe-Deichs. Die Arbeiten dauern zirka eine Woche lang.

Um den Hochwasserschutz gewährleisten zu können, müssen die Füße von Deichbauwerken regelmäßig von Gehölz befreit werden. So können Fachleute jederzeit den Zustand des Deichs ohne Sichteinschränkung bewerten. Die Bezirksregierung legt diese Anforderungen in ihren Hochwasserschutzrichtlinien fest.

Lippeverband
Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt.

Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung. Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zurzeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.