Abwasserableitung

Ebenso wie die Klärung von Abwässern ist auch deren Ableitung eine gesetzlich verankerte Aufgabe der EMSCHERGENOSSENSCHAFT. Sofern dies nicht in städtischen Kanälen geschieht, sorgen wir dafür, dass die Abwässer die Kläranlagen sicher und wirtschaftlich erreichen. Gerade der Sicherheitsaspekt hat hierbei für Unternehmen eine hohe Bedeutung, da die Abwässer ein hohes Gefährdungspotenzial aufweisen können, wenn sie nicht über den vorgesehenen Ableitungspfad in die Kläranlage gelangen. Im Einzugsgebiet der EMSCHERGENOSSENSCHAFT betreiben wir Abwasserkanäle mit einer Gesamtlänge von 238 Kilometern.

Bisher wurden die Abwässer der Region weitgehend in offenen Abwasserläufen abgeleitet. Schritt für Schritt wird das Abwasser der Emscher nun in unterirdische Kanäle verbannt, damit an der Oberfläche wieder naturnahe Gewässer entstehen können. Mittel- und langfristig wird das Einzugsgebiet der Emscher durch den Umbau deutlich gestärkt – als attraktiver Industriestandort, aber auch als Bereich mit hoher Lebens- und Freizeitqualität.