Die wichtigsten Erfolge aus dem Kerngeschäft

Eine moderne wasserwirtschaftliche Infrastruktur ist Grundlage dafür, dass sich die Gewässer des Emschersystems vom Abwasser befreit wieder zu naturnahen Bächen und Flüssen entwickeln können. Ohne Abwasserkanäle, Pumpwerke, Kläranlagen, Hochwasserrückhaltebecken und andere technische Bauten gäbe es kein Neues Emschertal. Von den 400 Kilometern an neuen unterirdischen Kanälen wurden bereits mehr als 270 fertiggestellt und in Betrieb genommen, über 120 Kilometer an Flusslandschaften sind naturnah umgestaltet. Hier ein Überblick über die bedeutendsten Projekte (Stand: September 2014):