Online-Vergabe

einfach – sicher – wirtschaftlich

Als größter Abwasserentsorger in Deutschland schreiben wir Bau- und Lieferleistungen national und EU-weit nach VOB/A und VOL/A aus. Ihre Vorteile: deutlich reduzierter Aufwand, schnellere Bearbeitung und geringere Kosten. So entfällt z.B. die bisherige Gebühr für die Vergabeunterlagen.

Leistung: 
Kampfmittelsondierbohrungen und Sondierung.

Verfahrensart: Beschränkte Ausschreibung nach TVgG (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 29.03.2017

Leistung:
Arbeiten zu Pflege der Grünanlagen an den Bachläufen und Auslaufbauwerken der Pumpwerke im Emschergebiet aufgeteilt in 11 Lose.
Lose 1-7 Betriebsbereich 21-OE 20, Stadtgebiete Dortmund, Holzwickede, Witten, Lünen, Castrop-Rauxel
Lose 8-11 Betriebsbereich 21-OE 30, Stadtgebiete Castrop-Rauxel, Bochum, Herne, Recklinghausen und Gelsenkirchen.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 30.03.2017

Leistung:
An dem bestehenden Drosselbauwerk SKU Dortmund - Blümingstraße sind bautechnische Umbauarbeiten im laufenden Betrieb durchzuführen:
- Herstellung der Baugrube, Abbruch und Entsorgung von Schachtbauteilen einschließlich der Schachtabdeckung
- Herstellung neuer Wände einschl. Gerüstgestellung für die Schalungs- und Betonierarbeiten
- Arbeiten an dem vorh. Gerinne im Schachtbauwerk einschl. Abwasserüberleitung
- Herstellung eines Stahlbeton-Fertigteil-Schalthauses
- Herstellung von Kabelgräben und Verlegung von Kabelleerrohren.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 01.04.2017

Leistung:
Die Regenwasserbehandlung wird als Staukanal mit untenliegender Entlastung (SKU) ausgeführt. Der Staukanal wird innerhalb der Grünfläche zwischen dem katholischen Friedhof an der Haus-Horl-Straße, der Levinstraße und des Pausmühlenbachs im unterirdischen Rohrvortrieb hergestellt. Das Entlastungsbauwerk - in Form eines Stauraumüberlaufbauwerks - sowie das erforderliche Drosselbauwerk werden unmittelbar neben dem Pausmühlenbach in einer offenen Baugrube hergestellt. Die vorliegenden Vergabeunterlagen umfassen die Arbeiten, die für die Durchführung der Kampfmitteluntersuchungen erforderlich sind. Die ausgeschriebenen Leistungen umfassen nachfolgende Gewerke:
· Bohrarbeiten mit Nebenarbeiten.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 05.04.2017

Leistung:
Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der Maschinen- und Elektrotechnischen Ausrüstung für die Erneuerung der Abflussdrossel des SKU Dortmund-Sydowstraße:
• Einrichtung und Vorhalten der eventuell notwendigen Wasserhaltung
• Demontage von nicht mehr benötigten Bauteilen im Drosselschacht wie z. B. der mechanischen Drossel
• Gründliche Reinigung des Drosselschachtes, damit er später als trocken begehbarer Mess- und Drosselschacht dienen kann
• Entfernen von Füll- und Profilbeton auf der Sohle des Drosselschachtes
• Veränderung der Schachteinstiege und Montage von tagwasserdichten und wärmeisolierten Schachtabdeckungen
• Versetzen der Einsteckhülse für die Einstiegshilfe in die Leibung des Schachteinstieges
• Fehlende Steigbügel des Schachtabstieges ergänzen
• Verlegung von Kabelleerrohren zwischen Betriebsgebäude und Drosselschacht einschließlich der dafür notwendigen Erdarbeiten
• Einbau der Mess- und Drosselleitung DN 200
• Herstellung eines Sumpfes für die Entwässerungspumpe und Herstellung einer neuen Betonsohle in den Mess- und Drosselschacht
• Einbau der Entwässerungspumpe mit Druckleitung und Armaturen, einschließlich Kernbohrung für die Druckleitung mit Ringraumdichtung
• Einbau der technischen Be- und Entlüftungsanlage mit Umluft
• Elektrotechnische Ausstattung des Mess- und Drosselschachtes, einschließlich der Erdung aller Einbauteile an die vorhandenen Erdungsfestpunkte
• Ergänzung der vorhandenen Schalt- und Steueranlage im Betriebsgebäude
• Inbetriebnahme der Anlage mit Probebetrieb.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 05.04.2017

Leistung:
Das Pumpwerk Essen-Vogelheim und dessen Einzugsgebiet ist Bestandteil des Teilgebietes 8. Das Pumpwerk verfügt mit einer Förderleistung von 4.600 l/s nicht über eine ausreichende Leistungsfähigkeit, um das anfallende Abwasser so abzuleiten, dass keine schädlichen Überstauereignisse im Kanalnetzverursacht werden. Der Überstaunachweis gemäß DWA-A 118 und DIN EN 752 gibt vor, dass eine Überstauhäufigkeit von,2 1/a innerhalb von Gewerbegebieten einzuhalten ist. Dieser Nachweis kann im bestehenden Entwässerungsnetz nicht erbracht werden, so dass eine Schaffung einer Rückhaltung innerhalb des Kanalnetzes erforderlich ist. Das geplante Becken hat ein Volumen von 4.200 m³.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VOB/EU)
 
Die Bewerbungsfrist endet am 10.04.2017

Leistung:

Sanierung (Betoninstandsetzungs- und Beschichtungsarbeiten) der Vorlagebehälter VB1 bis VB6

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 11.04.2017

Leistung:
Im Zuge der Erneuerung der Energieerzeugung beabsichtigt die Emschergenossenschaft die Beschaffung und Installation einer neuen Dampfturbosatzanlage. Diese wird in die bisher zur thermischen Konditionierunggenutzte Thermikhalle eingebaut. Der alte Dampfturbosatz wird derzeit in der Maschinenhalle betrieben. Der Aufstellungsbereich (Thermikhalle) ist bereits geräumt und wird bauseits für denneuen Dampfturbosatz und den Nebenanlagen hergerichtet. Die Erneuerung beinhaltet die Rohrleitungen BoP(Frisch- u. MD-Dampf, Kondensat- und Einspritzwasser), MSR Technik, Haupt- und Nebenkühlwasserkühler,Pumpen, Apparate und Armaturen.

Im Wesentlichen sind folgende Arbeiten vorgesehen:
Errichtung der verbindenden Rohrleitungen in die vorh. Anlage mit vorgezogener Einbindung in dieSysteme, Einbindung der neuen Turbine in das Haupt- und Nebenkühlwassersys., mit Kühler, Pumpen, Ausdehnungsgefäße, Messtechnik, Armaturen, Halterungen, Korrosionsschutz, Wärmedämmung und Stahlbau der Rohrbrücke. Die Kühlung des vorh. Nebenkühlwassersystems wird von Nasskühlturm au fDurchflusskühlung mit Betriebswasser umgestellt.

Verfahrensart: Freihändige Vergabe nach TVgG (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 18.04.2017

Leistung:

Die Maßnahme gliedert sich in zwei Teile, die jeweils von einem der Maßnahmeträger beauftragt werden:

Teil 1: Pausmühlenbach und Barchembach, Bau der RWB SKZ E-Klaumerbruch: Objektplanung gem.HOAI § 43 bzw. Anlage 12: Leistungsphasen 8 bis 9 einschließlich besonderer Leistungen, insb. ÖrtlicheBauüberwachung, Technische Ausrüstung gem. HOAI § 55 bzw. Anlage 15: Leistungsphasen 8 bis 9 einschließlich besondererLeistungen

Teil 2: a) Entflechtung Barchembach 2.BA und b) Kanalneubau Ripshorster Straße: Objektplanung gem. HOAI §43 bzw. Anlage 12: Leistungsphase 8 einschließlich besonderer Leistungen, insb. Örtliche Bauüberwachung.

Die genannten Leistungen sollen für beide Teile gemeinsam an ein Ingenieurbüro vergeben werden. Die Teilewerden von der Emschergenossenschaft (für Teil 1) bzw. der Entwässerung Essen GmbH (EEG) (für Teil 2) beauftragt.

Verfahrensart: Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb

Die Bewerbungsfrist endet am 18.04.2017

Leistung:

Im Zuge der Erneuerung der Energieerzeugung sind Erweiterungsmaßnahmen an der bestehenden Elektrotechnik beabsichtigt.

Für die elektr. Versorgung des elektrischen Eigenbedarfs der neuen Dampfturbine und des Balance of Plant inkl. neuer Rueckkuehleinrichtung sollen im Wesentlichen die folgenden Maßnahmen durchgefuehrt werden:


- Errichtung einer 240/400-V-Schaltanlage und einer 24-VDC-Schaltanlage
- Frequenzumrichter für die Antriebe der Rueckkuehleinrichtung
- Verkabelung und Kabelwegausbau
- Entsorgung
- Montage, Inbetriebnahme, Probebetrieb, Schulungen, Dokumentation

Verfahrensart: Nicht offenes Verfahren (VOB/EU)

Die Bewerbungsfrist endet am 24.04.2017

Leistung:

Der 1.BA/ Los 2a: AK / RWB Abschnitt 1 umfasst im Wesentlichen folgende Leistungen: rd. 600 m Kanalbau in offener Bauweise (bis DN 2.500) und rd. 1.700 m Kanalbau in geschlossener Bauweise (Durchm.: DN 600 bis DN 1.600), rd. 27 Schächte vorwiegend in Ortbetonbauweise, 1 Regenüberlauf, 2 Regenwetterdüker, begleitende Baumaßnahmen der Maschinen- und Elektrotechnik

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VOB/EU)

Die Bewerbungsfrist endet am 24.04.2017

Leistung:

Für verschiedene Anlagen des Zulaufsystems (SKU DO-Blümingstraße, Roßbachschacht, RÜB DO-Westfaliastraße, SKU DO-Sudkamp, Westfaliaschacht, etc.) zur Kläranlage Dortmund-Deusen sind maschinen- und elektrotechnische Ausrüstungen zu liefern, zu montieren und in Betrieb zu nehmen.

Die Leistungen bestehen im Wesentlichen aus:
- Lieferung und Montage Niederspannungsschalt- und Steueranlagen
- Lieferung und Montage Automatisierungstechnik mit Visualisierung
- Lieferung und Montage Höhenstandmesstechnik
- Elektroinstallationsarbeiten, einschließlich Kabelverlegung
- Lieferung und Montage einer äußeren Blitzschutzanlage für das SKU DO-Blümingstraße
- Lieferung und Montage von Entleerungspumpen, Rohrleitungen, Schieber für das SKU DO-Blümingstraße
- Demontagearbeiten an den Schaltanlagen

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 25.04.2017