Online-Vergabe

einfach – sicher – wirtschaftlich

Als größter Abwasserentsorger in Deutschland schreiben wir Bau- und Lieferleistungen national und EU-weit nach VOB/A und VOL/A aus. Ihre Vorteile: deutlich reduzierter Aufwand, schnellere Bearbeitung und geringere Kosten. So entfällt z.B. die bisherige Gebühr für die Vergabeunterlagen.

Leistung:
Es handelt sich um die Rattenbekämpfung an offenen Abwasserläufen, geschlossenen Abwasserkanälen und Betriebsgebäuden der Emschergenossenschaft. Die Rattenbekämpfung soll nach den „Allgemeine Kriterien einer guten fachlichen Anwendung von Fraßködern bei der Nagetierbekämpfung mit Antikoagulanzien durch sachkundige Verwender und berufsmäßige Verwender mit Sachkunde“. (Bundesamt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (baua)) ausgeführt werden. Ein Sachkundenachweis (Kopie) nach Anhang I Nr. 3.4 Gefahrstoffverordnung oder Pflanzenschutz-Sachkunde ist mit der Angebotsabgabe einzureichen.

Die nach dem Gesetz über die Sicherung von Tariftreue und Sozialstandards sowie fairen Wettbewerb bei der Vergabe öffentlicher Aufträge (Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen - TVgG - NRW) erforderlichen Nachweise und Erklärungen sind nur von demjenigen Bieter, dem der Zuschlag erteilt werden soll (Bestbieter), vorzulegen. Wir weisen darauf hin, dass der Bestbieter die nach diesem Gesetz erforderlichen Nachweise und Erklärungen nach Aufforderung innerhalb von drei Werktagen vorlegen muss.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOL/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 27.04.2017

Leistung:
Der abzuschließende Rahmenvertrag (Laufzeit 2 Jahre) umfasst die erforderlichen Arbeiten zur Regenerierung von 12 Stück vertikal Grundwasserbrunnen. Die Durchführung der Regenerierung soll gemäß DVGW-Arbeitsblatt W130(2007-10) „Brunnenregenierung“ erfolgen. Bei der Brunnenregenerierung soll das „Hydropuls“-Verfahren, oder ein gleichwertiges Druckimpulsverfahren eingesetzt werden.

Die nach dem Gesetz über die Sicherung von Tariftreue und Sozialstandards sowie fairen Wettbewerb bei der Vergabe öffentlicher Aufträge (Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-West-falen - TVgG - NRW) erforderlichen Nachweise und Erklärungen sind nur von demjenigen Bieter, dem der Zuschlag erteilt werden soll (Bestbieter), vorzulegen Wir weisen darauf hin, dass dass der Bestbieter die nach diesem Gesetz erforderlichen Nachweise und Erklärungen nach Aufforderung innerhalb von drei Werktagen vorlegen muss.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOL/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 28.04.2017

Leistung:
Die Arbeiten umfassen die Ökologische Verbesserung des Roßbachs und Teile der einmündenden Bachläufedes Dellwiger Bachs, des Bärenbruchgrabens, des Rahmer Grabens und des Winkelgrabens. Bestandteil der Maßnahme ist auch die Ökologische Verbesserung eines Teils des städtischen Bärenbruchgrabens. Hierfürwerden die Leistungen von der Stadt Dortmund vergeben (VI.3).

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VOB/EU)

Die Bewerbungsfrist endet am 02.05.2017

Leistung:
Erstellung der Bestandsdokumentation für das KLEM.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOL/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 02.05.2017

Leistung: 
1. Ingenieurleistungen gem. HOAI 2013 der Leistungsbilder Objektplanung (§ 43) LPh 1-9 (Grundleistungen und besondere Leistungen),
2. Tragwerksplanung (§ 51) LPh 1-6 (Grundleistungen und besondere Leistungen)
3. Technische Ausrüstung (Maschinen-und Elektrotechnik) (§ 55) LPh 1-9 (Grundleistungen und besondere Leistungen)
4. Leistungen der Baugrundbegutachtung und des Bodenmanagements
Im Rahmen der Projektbearbeitung ist ein Baugrundgutachten gemäß den Vorgaben des Auftraggebers zu erstellen. Das Leistungsbild umfasst im Wesentlichen die Beschreibung des Baugrundes, Gefährdungsabschätzungen, das Bodenmanagement. Gegebenenfalls sind auch Gründungsgutachten zu erstellen. Die Felduntersuchungen sind durch den AN zu planen und in einer Leistungsbeschreibung für eine Ausschreibung vorzubereiten. Die Felduntersuchungen sind durch den AN zu überwachen. Im Rahmen der Bauausführung ist eine bodenkundliche und fachtechnische Baubegleitung Leistungsbestandteil.
5. Leistungen der Grundwassermodellierung mit der Software SPRING
Zur Ermittlung der Einflüsse der Planungsvarianten auf die Grundwassersituation soll das vorliegende stationäre 2D/3D -Grundwasserströmungsmodell mit dem Programm SPRING aktualisiert werden. Nach einer stationären Kalibrierung erfolgen Simulationsrechnungen zu den Planungsvarianten unter Berücksichtigung verschiedener Lastfälle (Rheinhochwasser, hohe GW-Neubildung)
6. Landschaftsplanerische Begleitplanung
Im Rahmen der Projektbearbeitung sind ein Landschaftspflegerischer Begleitplan gem. HOAI §26-LPh 1-4 zu erstellen sowie die besonderen Leistungen zur Erstellung einer Umweltverträglichkeitsvorprüfung zu erbringen.

Verfahrensart: Verhandlungsverfahren mit Teilnahmewettbewerb (VgV)

Die Bewerbungsfrist endet am 04.05.2017

Leistung:

Ausgeschrieben werden die Leistungen zur Erneuerung der Anlasser der Maschinen M4 und M5
im o.g. Pumpwerk.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 09.05.2017

Leistung:
Tiefbauarbeiten (Stzg-Ltg. DN250,Schachtbauwerke DN 1200-1500, Doppelpumpstation.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 12.05.2017

Leistung:
Überprüfung von ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln der Schutzklasse I, II, III gemäß der Betriebssicherheitsverordnung und der berufsgenossenschaftlichen Vorschrift DGUV Vorschrift 3 für den Büro- und Betriebsbereich auf dem Betriebsgelände der ZSB / KLG Bottrop. Ein besonderes Augenmerk soll bei der Überprüfung von mechanisch besonders beanspruchten Elektrohandwerkszeugen wie z.B. Bohrmaschinen, Trennschleifmaschinen und sonstige handgeführte Betriebsmittel gelegt werden.

Die Prüfung umfasst alle Maßnahmen, mit denen festgestellt wird, ob sich das elektrische Betriebsmittel in einem normgerechten bzw. ordnungsgemäßen Zustand befindet.
Jährlich zu prüfenden Geräte in 2017: 392 Stück Prüfung Gräte 230V der Schutzklasse I, II, III, 69 Stück Anschlussleitung 230 V, 2 Stück Schweißgeräte 230V, 1 Stck Schweißgeräte 400 V, 18 Stück Geräte mit 400 V,sowie Leitungsroller und Verlängerungen 230 V und 400V (ca.40 Stück).
Prüfungsumfang 2018: 1791 Stück Prüfung Gräte 230V der Schutzklasse I, II, III, 724 Stück Anschlussleitung 230 V, 3 Stck Schweißgeräte 230V, 1 Stück Schweißgeräte 400 V, 21 Stück Geräte mit 400 V,sowie Leitungsroller und Verlängerungen 230 V und 400V (ca.74 Stück).

Geforderte Nachweise und Qualifikation:
1) Für die Bewertung und Dokumentation der Betriebsmittel ist die Software "ELEKTROMANAGER von MEBEDO" einzusetzen.
2) Die befähigte Person für die Prüfungen muss eine elektrotechnische Berufsausbildung abgeschlossen haben oder eine andere für die vorgesehenen Prüfaufgaben vergleichbare elektrotechnische Qualifikation besitzen.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOL/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 12.05.2017

Leistung:
Ausgeschrieben werden die Leistungen zur Sanierung des Betons am Sandfang 4 der KA Bottrop.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 15.05.2017

Leistung:
Elektrotechnische Ausrüstung der Vorlagebehälter VB1 bis VB6.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 16.05.2017

Leistung:
Abwasserkanal Emscher BA 60.4 – PWK Oberhausen und PWK Oberhausen-Handbach am AKE – Lieferung und Montage der maschinentechnischen Ausrüstung; Abwasserpumpen; Lüftungsanlagen.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VOB/EU)

Die Bewerbungsfrist endet am 17.05.2017

Leistung:
Maschinen- und Elektrotechnische Ausrüstung für ein Drossel- und Entlastungsbauwerk sowie einen Beckenüberlauf mit u.a.:
- einem MID DN 400 in gedükerter Ausfertigung einschl. Notumlaufleitung und Armaturen
- Tauchwände aus GFK, L= 18.000mm (Entlastungsbauwerk), L= 7.600mm (Beckenüberlauf)
- Scharfkantige Wehrschwellen aus GFK (Längenangaben s.o.)
- Zu- und Abluftleitungen einschl. Rohrventilatoren
- Schachtentwässerungspumpe für das Drosslebauwerk
- Verlegen und Einziehen von KabeLänge ca. 400m)
- Niederspannungsanlage
- speicherprogrammierbare Steuerung (SPS)
- Messtechnik.

Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung (VOB/A)

Die Bewerbungsfrist endet am 18.05.2017

Leistung:
Es werden Anlagen zur Abluftbehandlung für drei verschiedene Abluftbereiche vorgesehen. Die Geruchsminderung soll durch ein Verfahren aus UV-Bestrahlung und nachfolgender Aktivkohlebehandlung erfolgen. Die Kapazität der Abluftbehandlungsanlagen beträgt für den Abluftbereich 1 (AB1) Z2 x 12.250 m³/h,für den AB2 2 x 5.500 m³/h und für AB 3 4 x 15.500 m³/h.

Verfahrensart: Offenes Verfahren (VOB/EU)
 
Die Bewerbungsfrist endet am 24.05.2017