Oberhausen: Emschergenossenschaft vergibt den Bauauftrag fürs Pumpwerk

Oberhausen. Die Baugrube für das Pumpwerk Oberhausen an der Kurfürstenstraße in Biefang ist komplett ausgehoben, der Sockel ist betoniert – nun hat die Emschergenossenschaft auch den Auftrag für den Bau der eigentlichen Anlage vergeben. Der Zuschlag ging an die österreichische Firma PORR, das Auftragsvolumen umfasst knapp 23,5 Millionen Euro.

Foto: Ilias Abawi/Emschergenossenschaft

Foto: Ilias Abawi/Emschergenossenschaft

Hergestellt werden muss nun innerhalb der bereits ausgehobenen Baugrube ein zylinderförmiger Schacht als Tiefbauteil, inkl. unter anderem der Maschinenräume für die eigentlichen Pumpen. Ebenfalls gebaut werden muss das Betriebsgebäude für das Pumpwerk Oberhausen als Hochbauteil, inkl. der Räume für Trafos, Schaltanlagen etc.

Die Firma PORR ist der Emschergenossenschaft nicht unbekannt – denn dieses Unternehmen verlegt zurzeit bereits den Abwasserkanal Emscher unterhalb des Oberhausener Stadtgebietes in mehr als 30 Metern Tiefe! Auch der östlich unmittelbar angrenzende knapp 3,4 Kilometer lange Abschnitt des Abwasserkanals Emscher auf Bottroper Stadtgebiet wurde bereits von PORR verlegt.

Emscher-Umbau
Die aktuelle Maßnahme ist ein Bestandteil des Generationenprojekts Emscher-Umbau, in das die Emschergenossenschaft über fast 30 Jahre prognostizierte 5,266 Milliarden Euro investiert. Diese Kosten werden zu rund 80 Prozent von den Mitgliedern der Emschergenossenschaft getragen, d.h. von Bergbau, Industrie und Kommunen. Knapp 20 Prozent steuern das Land NRW und die EU über Fördermittel bei.

Der Umbau des Emscher-Systems wurde 1991 beschlossen und Anfang 1992 begonnen. Voraussichtlich Ende 2020 soll die Emscher, einst der „dreckigste Fluss Europas“, weitestgehend wieder vom Abwasser befreit sein und – wo der Platz es zulässt – naturnah umgestaltet werden.

Emschergenossenschaft
Die Emschergenossenschaft ist ein öffentlich-rechtlicher Wasserwirtschaftsverband und wurde 1899 als erste Organisation dieser Art in Deutschland gegründet. Ihre Aufgaben sind unter anderem die Unterhaltung der Emscher, die Abwasserentsorgung und -reinigung sowie der Hochwasserschutz.