Dortmund: Sperrung des Emscher-Weges im Dortmunder Nordwesten

Dortmund. Wegen Bauarbeiten der Emschergenossenschaft am Hochwasserrückhaltbecken Dortmund-Ellinghausen muss der Emscher-Weg zwischen Lindberghstraße (Huckarde) und Eckei (Mengede) gesperrt werden. Es erfolgt eine Umleitung ab der Nette-Kurl-Bahn über angrenzende Feldwege, Niedernetter Straße, Ellinghauser Straße und Eckei. Die Umleitung ist ausgeschildert. Die Emschergenossenschaft bittet um Verständnis.

Die Umleitung ist mit Straßen.NRW und dem Tiefbauamt der Stadt Dortmund abgestimmt.

Der Ausbau des Hochwasserrückhaltebeckens beginnt in den kommenden Wochen. Ab dem 15. Oktober wird die Baustelle zunächst nur eingerichtet. Die Umleitung des Emscher-Weges soll verhindern, dass sich die Wege von Baustellen-Sattelzügen und Radfahrern kreuzen…

Die Emschergenossenschaft
Die Emschergenossenschaft ist ein öffentlich-rechtliches Wasserwirtschaftsunternehmen, das effizient Aufgaben für das Gemeinwohl mit modernen Managementmethoden nachhaltig erbringt und als Leitidee des eigenen Handelns das Genossenschaftsprinzip lebt. Sie wurde 1899 als erste Organisation dieser Art in Deutschland gegründet und kümmert sich seitdem unter anderem um die Unterhaltung der Emscher, um die Abwasserentsorgung und -reinigung sowie um den Hochwasserschutz.

Seit 1992 plant und setzt die Emschergenossenschaft das Generationenprojekt Emscher-Umbau um, in das über einen Zeitraum von rund 30 Jahren prognostizierte 5,266 Milliarden Euro investiert werden.